Warzen selbst behandeln

Warzen können schmerzhaft und unansehnlich sein. Wenn man welche hat, will man diese so schnell wie möglich entfernen, am besten sofort.

Hunderte, wenn nicht tausende Ratschläge und Tipps gegen Warzen gab es über die Jahre hinweg. Die Empfehlungen reichen von alten, geradezu legendären Schnapsideen (wie z.B., dass man eine Schnecke über die Warze kriechen lässt) bis hin zu allerlei chemischen Behandlungen.

Bei kleineren Warzenproblemen gibt es aber auch wirklich gute, ernst zu nehmende Hausmittel gegen Warzen.

Mit einfachen Strategien wie den nun folgenden kann man Warzen schnell und erfolgreich bekämpfen:

1. Salicylsäure

Es gibt unterschiedliche Produkte am Markt, die allesamt auf Salicylsäure als Mittel gegen Warzen beruhen. Es gibt auch Mittel, die man lediglich mit Rezept erhält, aber die meisten erhält man problemlos bei der nächsten Drogerie oder Apotheke um die Ecke.

Salicylsäure brennt gewissermaßen eine Warze Ebene für Ebene weg. Es besteht ein gewisses Risiko von zusätzlichen Hautirritationen und Schmerzen.

Was einem auch klar sein sollte, ist, dass alle herkömmlichen Methoden zur Warzenbehandlung lediglich die Symptome adressieren und zu beseitigen versuchen.

Der eigentliche Grund, die Virusinfektion, wird nicht behandelt. Dies ist derzeit auch nicht möglich. Es besteht also immer eine Chance, dass eventuell wieder Warzen auftauchen.

Häufig hilft jedoch eine einmalige Behandlung. Also, Kopf hoch!

2. Vereisen

Eine zumeist recht erfolgreiche Methode, die in der Regel von einer Krankenschwester oder einem Arzt durchgeführt wird, obgleich es auch diverse Warzen-Vereiser für zu Hause gibt.

Viele Nutzer erzielen damit gute Erfolge, jedoch nicht alle. Wie bei jeder anderen Krankheit auch, so gibt es auch hier kein zweifelsfrei und in jedem Fall wirkendes Heilmittel.

So etwas wird es der Natur der Sache gemäß auch niemals geben.

Warzen-Vereiser kann man in Supermärkten, Drogerien und Apotheken günstig erwerben.

3. Klebeband

Diese Methode hat viele Leute erstaunt, als in einer Studie im Jahr 2002 gute Resultate mit diesem einfachen Trick erzielt wurden.

Man deckt dabei die Warze für einige Tage mit Verbandklebeband ab und nimmt es danach wieder ab, wäscht die betroffenen Haustellen mit lauwarmem Wasser (im Idealfall mit Bimsstein) und lässt die Haut dann wieder eine Nacht lang unbedeckt.

Danach beginnt man die Prozedur von vorne und klebt wieder für einige Tage Klebeband auf die Warze. Man wiederholt den Vorgang bis die Warzen gänzlich verschwunden sind.

Bis alle Warzen verschwinden dauert es im Schnitt nur einen Monat.

Garantieren kann man natürlich nie etwas. Hierbei handelt es sich aber um ein wahrhaftiges Hausmittel, das wirklich wirkt! Es hat schon bei vielen Leuten geholfen.

Man kann es ruhig ausprobieren, zumal es bei dieser Methode auch zu keinen Komplikationen kommt. Es klingt zwar auf Anhieb erstmal seltsam, aber es hilft!

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

12 Kommentare und Erfahrungen zu “Warzen selbst behandeln”

  1. Birkelbach sagt:

    ich habe ein altes Hausmittel von meiner Mutter erfahren.
    Sie entfernte Warzen mit Nährgarn. Die Warzen verschwinden ohne Schmerzen. Ein Vertrauter bei nicht einfachen örtlichen Gegebenheiten, z.B. unter der Achselhöhle schnürt die Warze einfach ab. Diese kommen in der Regel nicht wieder und es ist schmerzfrei, so sind meine Erfahrungen.
    Gruß

  2. mücke sagt:

    möchte auch machen kommt immer wieder was tun

  3. Lord Fuck sagt:

    Klebeband, so lange bis die Warze weg ist? Kannst auch Klebeband an die Omme machen, so lange bis sie weg ist. Klar ist sie irgenwann mit Sicherheit weg. Aber das lag nicht am Band, sondern an der Zeit

  4. Geschmeidige Banane sagt:

    Ich hasse Warzen. wer hat diesen müll erfunden??

    • Axel sagt:

      Eine Warze hat ein Wesen erfunden, welches sich an der Menschheit rächen wollte.
      Dieses Wesen aber bekam auch eine Warze auf sein Genital und dieses musste dann entfernt werden. Daran ist er jämmerlich verblutet (siehs positiv – er hats verdient)
      Doch die Warze hat bis heute keiner mehr abgeschaffte und so gibt es sie noch heute (versuche mal, sie abzuschaffen)
      [originalzitat von : Johann Wolfgang von Goethe um 1800]

  5. Peter sagt:

    Hallo Leute, ich habe gelesen, dass man seinen Urin über die Warze laufen lassen soll( aber noch mit Körpertemperatur (nicht unter 36 Grad – sonst gehts nicht)Was sovile heißt => über die Warze pinkeln, dann gehts am besten (brennt nur kurz)
    Die Warze wir dann mit den natürlichen Antikörpern des eigenen Körpers angegriffen und entfernt => dauert ca. 1 Woche dann ist die Warze weg versprochen.
    (Nachteil 1: man muss ca. alle 60 min über die Warze pinkeln sonst gehts nicht
    Nachteil 2: da man die Warze mit dem Urin nicht abwaschen soll, duftet halt nach Urin (wer das nicht so schlimm findet, solls machen ( besser 1 Woche Uringeruch als 1 Jahr ne Warze, oder)
    Bei mit hats fünktioniert und sie ist bis heute nicht wieder gekommen !!

    • Sebi sagt:

      Hallo Peter,

      Ich habe gelesen (das ist kein Witz!!) das Männer ihren Sperma über die Warze treufeln müssen (min 36 Grad) dann ist die Warze innerhalb von 5 Stunden vertrocknet und weg.

      Ich habe nur davon gelesen!!

      • Lukas sagt:

        Cool, ich hab auch ne Warze: ich geh zu meiner Freundin und kurz vorm Orgasmus zieh ich meinen Schwanz aus ihr gaus und wixx mir über die Hand :)
        Dann schieb ich ihn wider rein!!

        SO EINEN SCHWACHSINN HABE ICH JA NOCH NIE GEHÖRT!!!!!!

        • Sebi sagt:

          Hi Lukas,

          Du verstehst das nicht. die Wixxe ist der reinste Arztneimittelsaft des Menschen
          ( noch nen Tipp: geht auch bei Frauen => Lukas, wenn deine Freundin ne Warze im Gesicht hat, da WIXX ihr einfach ins Gesicht, da stehen die Girls drauf ;)

        • Birgit sagt:

          Danke fuer den Kommen-tar….hab mich halb tot gelacht…..

  6. Lukas sagt:

    Fick dich du Arschloch

  7. Cumshot für die warze sagt:

    LoL sehr hilfreich danke

Kommentieren