Wartner Stift gegen Warzen

Wartner Warzenstift

Der Wartner-Stift gegen Warzen wurde entwickelt für Warzen an Händen und Füssen und entfernt zuverlässig in nur wenigen Anwendungen gewöhnliche Warzen und Dornwarzen. Er enthält eine hochwirksame Substanz, die die Warze auflöst. Somit kann die Warze Schicht für Schicht abgetragen werden und die Bildung von neuem, gesundem Gewebe wird gefördert. Schon nach einer Woche sind erste Ergebnisse durch den Wartner-Stift sichtbar und speziell bei Dornwarzen, die das Gehen schmerzhaft machen, ist eine schnelle Erleichterung spürbar. Da jedoch Dornwarzen mit ihrer Wurzel in die Tiefe wachsen, ist ihre Entfernung schwierig und kann eine mehrwöchige Behandlung mit dem Warzenmittel notwendig machen.

Anwendung von Wartner Stift gegen Warzen

Die Anwendung des Wartner-Stift gegen Warzen basiert auf einer mehrmaligen Behandlung im Laufe einer Woche. Das hochkonzentrierte Gel wird zweimal täglich über einen Zeitraum von 4 Tagen mit dem Pinselapplikator aufgetragen. Umliegendes Gewebe darf nicht mit behandelt werden und der Kontakt während und nach der Anwendung mit Augen oder Schleimhäuten ist absolut zu vermeiden. Die oberste Gewebeschicht stirbt durch den Kontakt mit der hochwirksamen Substanz ab und kann eine weißliche Färbung annehmen. Danach ist eine Pause von 4 Tagen einzuhalten; während dieser Zeit kann das oberste Warzengewebe mit Hilfe von lauwarmem Wasser abgelöst und entfernt werden. Wenn die Warze nach einer Woche nicht ganz verschwunden ist und durch gesundes, warzenfreies Gewebe ersetzt wurde, kann ein zweiter Anwendungszyklus begonnen werden. Je älter und größer die Warze und je verhornter das umliegende Gewebe, desto schwerer ist die Warze zu entfernen und Mehrfachbehandlungen mit dem Warzenstift können notwendig sein. Aus hygienischen Gründen wird empfohlen, dass nur eine Person den Wartner Warzenstift benutzt, da ein direkter Kontakt des Applikators mit dem betroffenen Gewebe stattfindet. Die Anwendung ides Wartner-Stifts zum Entfernen von Warzen ist nicht angeraten bei Kindern unter 4 Jahren. Schwangere und Diabetiker sollten vor der Anwendung einen Arzt konsultieren.

Wirkstoffe & Inhaltsstoffe des Wartner Stift gegen Warzen

Der Inhaltsstoff Trichloressigsäure ist stark ätzend und umweltschädlich, deshalb sind bei der Anwendung des Wartner-Stifts besondere Vorsichtsmaßnahmen notwendig. Man sollte bei der Anwendung sehr sorgfältig sein, um unnötige Komplikationen zu vermeiden.

Wartner Stift Nebenwirkungen & Komplikationen

Bei korrekter Anwendung bringt der Wartner Warzenstift keine direkten Nebenwirkungen mit sich, es muss aber darauf hingewiesen werden, dass der Kontakt des hochkonzentrierten Wirkstoffs mit gesundem Gewebe zu verbrennungsartigen Wunden führen kann, die schmerzen und eventuell eitern können. Ein striktes Einhalten der Gebrauchsanweisung schützt vor unnötigen Beschwerden.

Wartner Stift Preis: Wo den Wartner Warzen Stift kaufen, und das günstig?

Der Wartner Stift gegen Warzen kann in jeder gut sortierten Apotheke erworben oder online bestellt werden und ist bei verschiedenen Anbietern erhältlich. Der Preis bewegt sich in etwa zwischen 11-14 Euro.

Wartner Stift Test: Erfahrungen & Testberichte

Ihre Erfahrung mit diesem neuen Produkt von Wartner? Wie wirksam ist der neue Wartner Warzen Stift und ist dessen Anwendung einfacher oder schonender als bei anderen Produkten von Wartner? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

Warzenmittel kaufen

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

10 Kommentare und Erfahrungen zu “Wartner Stift gegen Warzen”

  1. Nadine sagt:

    der stift ist nicht schlecht die warze ist schnell kleiner geworden. doch immer wenn ich das zeug drauf mache juckt es und dann brennt es wie hölle…

    • Steffi sagt:

      Hallo, habe das wartner tca, stick mit pinsel und säure für eine feigwarze (nicht schleimhaut) verwendet. Ich kann nur sagen -finger weg!!!! Das zeug ist zu stark. Es hat sich eine runde tiefe grube um die abgefallene warze gebildet, eitrig, in der mitte ein grosser weisser punkt/kreis. Antibiotische creme hilft nicht. Muss nun heute zum artz alles rausschneiden. Wo tca hingelangt heilt es nur noch sehr schwer. Dieser wartner pinsel sollte nicht nerkauft werden, hab schon alles benutzt und viel erlebt, aber dieser stift ist das schlimmste. Lassen sie die warzen lieber leben, aber nicht dieses zeug verwenden. Wartner sollte verklagt werden. Tca sollte max. Nur vom arzt verwendet werden. Ich war sehr vorsichtig, hygiene etc…
      Finger weg, die heilung ist seehr langwierig. Es kann sich eine haut über der wunde bilden und darunter ist alles voller eiter… Seid vorsichtig!

      • Alex sagt:

        *gleichinohnmachtfall*, eins meiner Lieblingsbfccher seh ich hier. Strahlend schf6ner Morgen hatte ich aus der Bibliothek aeulsgiehen und wfcnsch es mir schon lange ffcr mein Bfccherregal. Also bitte nicht weg- sondern in meine Richtung schmeissen.

  2. Steffi sagt:

    Nochmal, finger weg!!!

    • Joe sagt:

      Schildkrf6te 0 0@ reviersheriff:Da muss ich dich ja enorm in dneier Ehre gekr nkt haben, dass du jetzt nicht einfach aufh ren kannst. Brummer hat doch eine sch ne Zusammenfassung zu allem abgegeben. Da kann man das doch irgendwann mal gut sein lassen. Was erwartest du denn mit deinen Sticheleien jetzt noch zu erreichen?

  3. Steffi sagt:

    2tropfen wartner trichloressigsäure haben sichnfast bis ins fleisch reingefressen, dieses mittel wirklich nur auf harte verkrustete warzen auftragen, nie im intimbereich oder auf weiche hautbereiche. Der chirurg hat heute 2 tiefe löchr hinterlassen. Hoffentlich kommen nun die warzen nicht mehr. Von wartner tca werd ich auf jedenfallmerstmal abstand halten.mauch mein arzt meinte,mdasmsollte nicht frei verkäuflich sein…
    Alles Gute Euch Allen

  4. Mensch sagt:

    In der Packungsbeilage steht ganz deutlich drin, dass man das Wartner Gel ausschließlich an Händen und Füßen verwenden darf und es nicht zur Behandlung von Genitalwarzen, Alterswarzen etc. angewendet werden darf. Desweiteren steht drin, dass man nur die Warze selbst leicht mit dem Gel bedecken soll und keinesfalls das gesunde umliegende Gewebe. Sollte dies dennoch passieren soll man das Gel sofort gründlich abwaschen. Es wird klar angegeben das Trichloressigsäure eine starke Säure ist! Es ist ein Medikament! Und mit Medikamenten sollte man niemals leichtfertig umgehen! Auch mit Paracetamol und Aspirin kann man großen Schaden anrichten (bishin zum Tode) wenn man es nicht richtig anwendet! Wer nicht dazu fähig ist ein Mittel richtig anzuwenden oder Bedenken im Hinblick auf die Behandlung hat, sollte zuallererst einen Arzt um Rat fragen oder die Behandlung gleich ganz einem Arzt überlassen! Das Menschen ohne Bedenken jegliche fachkundigen Anweisungen missachten und sich dann beschweren, dass etwas nicht völlig ignorantensicher ist, ist wirklich sehr erschreckend!

  5. Gerlinde Schmitz sagt:

    Vor diesem Wartnerstift kann ich nur warnen. Mir ist ein winzig kleiner Tropfen danebengegangen habe heute noch, nach 6 Wochen, immer noch eine eitrige Stelle die einfach nicht zuheilt. Ich kann nur jeden davor warnen!!!

  6. Paula sagt:

    Hallo, ich habe den Stift nun drei mal, für jeweils vier Tage angewendet. Ich bin total sprachlos, wenn ich lese, was das Zeug bei euch alles angerichtet hat… Bei mir konnte man überhaupt keine Veränderung feststellen, ich habe überhaupt nichts gespürt, keine Schmerzen, kein Jucken, garnix. Auch als ich aus Versehen mit einer gesunden Hautstelle die noch feuchte Warze berührt habe, hatte ich keine Schmerzen und nichts ist passiert… Ich habe die zwei Dinger an der Hand jetzt schon vereist, mit dem Stift behandelt, mit Essig behandelt, mit Klebeband, mit Globolis…. Nichts hilft :(((

  7. Oliver sagt:

    Bei mir hat dieser Stift in kurzer Zeit viele Stechwarzen an Ballen und Zehen beseitigt, und das völlig schmerzfrei. Habe davor alles mögliche (Thuja, Vereisen, usw.) versucht. Jetzt habe ich seit 2 Jahren endlich Ruhe. :D

Kommentieren