Steroidakne

Steroidakne, auch bekannt unter der wissenschaftlichen Bezeichnung Acne medicamentosa, ist ein Exanthem, das in Form von zahlreichen entzündlichen Papeln und juckenden Pusteln auftritt. Die Acne medicamentosa zeigt sich vorwiegend im Gesicht, sowie auf Brust und Rücken und beginnt plötzlich. Wenn die Phänomene von längerer Dauer sind, kann es auch zur Bildung von Narben kommen.

Ausgelöst wird Steroidakne durch hohe Dosen von Glukokortikoiden, cortisonhaltigen Medikamenten, Anti-Epileptika sowie durch Anabolika. Darum wird die Acne medicamentosa auch Anabolakne, also Akne durch Anabolika, genannt. Weiterhin kann das Absetzen der Anti-Baby-Pille bei Frauen Steroidakne provozieren.
Am häufigsten jedoch wird die Akne durch Anabolika ausgelöst. Insbesondere von jungen Männern werden Dosen in hoher Konzentration gespritzt, um den schnellen Aufbau von Muskelmasse zu unterstützen. Steroidakne ist eine Erscheinung, die in der Szene der Body-Builder schon fast zum Alltag gehört.

Die einfachste Methode der Therapie ist das Absetzen der Präparate, soweit es, was Tumor-Patienten betrifft, medizinisch vertretbar ist. Zur Behandlung zwecks Linderung der Entzündungen ist das Präparat „Hydrocortison HEXAL® 0,25 % Creme“ von HEXAL empfehlenswert. Zu Beginn der Behandlung ist die Salbe zweimal täglich aufzutragen. Wenn sich das Krankheitsbild bessert, ist eine einmalige Applikation täglich ausreichend.
Die beste Therapie ist immer noch die Vorbeugung. Die wichtigste Maßnahme der Vorbeugung ist tägliche gründliche Reinigung der empfindlichen Hautpartien, um die Verbreitung von Keimen und das Verstopfen der Poren zu unterbinden.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren