Roaccutan gegen Akne

Roaccutan wird von dem Pharmakonzern Roche hergestellt und in Form von Kapseln oder Gel verkauft. Der eigentliche Wirkstoff ist Isotretinoin, eine Form von Vitamin A (Retinol). Der Arzneistoff wird für die Therapie der sehr schweren Akneform angewendet wenn andere Medikamente keinen gewünschten Behandlungserfolg erzielt haben. Isotretinoin ist nicht rezeptfrei, ein Beratungsgespräch mit dem Arzt über die Behandlung, Dosierung und Nebenwirkungen ist unumgänglich.

Je nach Dosierung vermindert Roaccutan erheblich die Talgproduktion der Hautzellen durch eine gezielte Austrocknung der Haut. Da die Haut sich stärker schuppt und abschält wird eine erneute Verstopfung der Talgdrüsenausgänge verhindert und die mangelnde Hauterneuerung reguliert. Seine entzündungshemmende Eigenschaft beugt neuen Infektionen vor und verbessert die dauerhafte Abheilung der Akne.

Da Isotretinoin eng verwandt mit Vitamin A ist, sollte auf eine zusätzliche Einnahme von Vitamin A (oft rezeptfrei in Vitaminpräparaten) verzichtet werden, die folgenden Nebenwirkungen könnten sich verstärken.
Sehr häufig tritt durch die bewirkte Austrocknung der Haut Juckreiz, Schuppenbildung, trockene Lippen und Schleimhäute auf, daher erhöht sich die Abheilungszeit von Wunden. Die Symptome der Akne treten dadurch stärker auf, das Hauterscheinungsbild verbessert sich erst nach einer langfristigen Anwendung.
Eine Austrocknung der Augen kann eine vorübergehende Sehverminderung verursachen. Selten wurden Haarausfall, Bluthochdruck, Muskel- und Gelenkschmerzen beobachtet. Oft ist die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht, also auf Sonnbäder verzichten um allergische Reaktionen zu verhindern.
Einen wichtigen Warnhinweis sollten Frauen beachten: eine Schwangerschaft muss zu Beginn der Therapie ausgeschlossen sein und auch während der Behandlung verhütet werden, da es zu Missbildungen kommen kann.

falsches Keyword: Therape, Therape

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren