Lidstraffung

Eine Augenlidstraffung läßt sie nicht nur frischer aussehen.

Irgendwann bringt der Lauf der Natur es mit sich, dass das Körpergewebe seine Elastizität verliert. Um die Augen herum sehen Sie es zuerst, da diese Haut besonders zart ist. Durch hängende Augenlider sieht man nicht nur müde aus, sondern fühlt sich auch müde im Gesicht. Eine Oberlidstraffung oder auch Unterlidstraffung kann diese Probleme korrigieren und dem Gesicht ein attraktives und frisches Aussehen geben. Die Lidkorrektur gehört zu den ambulanten kosmetischen Operationen mit geringem Risiko. Dennoch kann niemand Probleme bei der Heilung nach einer Lidstraffung voraussagen, wenn sich z.B. Narbengewebe bildet.

Bei einer Augenlidkorrektur wird überschüssiges Gewebe entfernt.

Nach Beratung wird bei der Oberlidstraffung überschüssige Haut entnommen. Tränensäcke lassen sich bei der Unterlidstraffung korrigieren. Eine Lidkorrektur verusacht Schwellungen und Blutergüsse, die Sie nach der OP mit einer Sonnenbrille verdecken können. Da der zeitlich Heilungsverlauf nach einer Augenlidkorrektur niemals vorausgesagt werden kann, sollten Sie ein bis zwei Wochen Urlaub einplanen.

Kosten der Lidstraffung

Die Kosten für eine Augenlidstraffung sind unterschiedlich und liegen zwischen 1000 bis 2500 Euro. Erfragen Sie sie direkt beim jeweiligen Facharzt, denn der Umfang der Augenlidkorrektur (nur Oberlidstraffung oder nur Unterlidstraffung oder Lidkorrektur beider Augen) ist letztlich Grundlage für die Berechnung.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren