Knoblauch gegen Warzen

Knoblauch wird häufig als Hausmittel gegen Warzen beschrieben. Knoblauch enthält Sulfur, welcher teilweise als möglicher Grund für die Wirkung des Knoblauchs bei Warzen angeführt wird. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältige, eine Methode zur Behandlung von Warzen mit Knoblauch sieht folgendermaßen aus:

Nötige Materialien:

Seife oder Hautlotion
Wattepad, Wattestäbchen, ein sauberes Taschentuch oder einen sauberen Waschlappen
Pflaster, Verband oder medizinisches Klebeband
1 Knoblauchzehe
Alkohol

Vorgehensweise:

1. Zunächst wäscht man die von Warzen betroffenen Hautzonen behutsam aber intensiv mit Seife und lauwarmem Wasser.

2. Anschließend trocknet man die Haut auf und um die Warzen herum vorsichtig aber gründlich, damit das Pflaster/Klebeband später nicht abrutscht und fest genug kleben bleibt.

3. Nun platziert man ein kleines, sauberes Stück Knoblauch (vorher gründlich abwaschen!) auf jeder Warze und klebt die Knoblauchstückchen mit Pflaster oder medizinischem Klebeband fest. Bei sehr vielen Warzen nimmt man am besten einen Verband.

4. Man lässt jetzt alles über Nacht einwirken.

5. Morgens entfernt man den Knoblauch und die Pflaster und entsorgt alles.

6. Daraufhin desinfiziert und reinigt man alle betroffenen Hautareale mit zuvor in Alkohol getränkten Wattepads oder Wattestäbchen. Bei besonders vielen Warzen nimmt man am besten einen Lappen oder ein Tuch, das groß genug und sauber ist.

7. Nach ein bis zwei Wochen sollten die Warzen abfallen bzw. abheilen.

Gerade bei kleineren Warzenproblemen an den Händen und/oder Füßen soll dieses Vorgehen helfen. Achtung: Zunächst einmal sollte man nur bei wenigen Warzen testweise Knoblauch anwenden, da manche Personen mit Rötungen oder leichtem Brennen darauf reagieren können. Viele Anwender schwören geradezu auf die Wirkung von Knoblauch. Manche Anwender verwenden statt frischem Knoblauch lieber Knoblauchextrakt bzw. Knoblauchöl, da dieses leichter aufzubewahren und unumständlicher aufzutragen ist.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

11 Kommentare und Erfahrungen zu “Knoblauch gegen Warzen”

  1. Alexander taus sagt:

    HAllo ich würde gern wissen wie lange es dauert mit apfelessig und mit einen wattestäbchen eine warze zu entfernen seit 3 jahren nerven mich über 5 warzen!!!

    • Warzen sagt:

      Das lässt sich so nicht ohne weiteres sagen! Jeder reagiert sehr unterschiedlich auf bestimmte Behandlungsmethonden, Entfernungsmaßnahmen, Medikamente, Hausmittel etc. Was haben Sie denn bisher unternommen, um gegen die Warzen vorzugehen? Welche Entfernungsverfahren haben Sie bereits versucht?

      • Necmiye sagt:

        Hey Dankeschf6n :-) Lass zuirzet meine Augenbrauen in Ruhe bzw. lass die zuirzet wachsen da ich wenn sie „buschig“ genug sind zur Kosmetikerin gehe und sie mir in Form zupfen lassen :-)

  2. Basti sagt:

    Ich habe vieles versucht aber nicht klappt

    • Juliana sagt:

      meiner Mailbox schlummert schon seit eingien Tagen ein neues Bilderpaar ffcr die Vorher-Nachher Galerie. Ich dachte, ich kf6nnte gleich wieder mehrere neue Autos vorstellen, aber da keine weiteren

      • Samuel sagt:

        Keine schlechte Idee :) Gutes Marketing Video, habe es glecih ausprobiert, allerdings fragte mich meine Frau eben, was ich mit dem ganzen Knoblauch wolle Hoffentlich haben die auch ein Video gemacht Gerichte wozu man eine ganze Knoblauchzehe braucht

  3. pbusse85 sagt:

    Auch ich hatte jahrelang Warzen am Ellenbogen und am Daumen. Die hautärztliche Behandlung reichte von Vereisen, Herausschaben über viele verschiedene Salben und Cremes. Wartner und Duofilm haben nichts bewirkt. Ein Stückchen Knoblauch hatte ich für nur drei Tage auf die Warzen geklebt, nach bereits einer Woche fingen die ersten Warzen an zu verschwinden und nach 4 Wochen waren alle Warzen weg. Ein SUPER Tipp mit dem Knoblauch! Hätte ich das eher gewusst, hätte ich mir 13 Jahre Hautarztbesuche sparen können!!!

  4. Diana sagt:

    Also ich habe von meiner Hautärztin so eine gelbe stark riechende Paste bekommen die ich für ca 6 wochen mehrmals pro Tag auftragen sollte. Es hat aber nicht funktioniert. Ich werde mal das mit dem Knoblauch ausprobieren. :)
    Ich hab die Warzen (3) jetzt schon seit 3 Jahren.

  5. Renat sagt:

    also Leute, anbei meine Erfahrung.

    Habe im Gesicht einige Warzen: ein Paar kleine gewöhnliche runde Warzen im Unterlippen-Bereich und einige mehrere Pinselwarzen aufm Kinn. Die Ärztin meinte, kommt wohl vom rasieren/schneiden/sich dann im Fitness bzw. Sauna anstecken. Nun ja.

    Sie hat mir Airol verschrieben, sollte det mind 3-4 Wochen kontinuierlich anwenden. Habe ich auch sehr gewissenhaft 5 Wochen lang gemacht. Ergebnis: die runden gewöhnlichen Warzen haben sich kaum geändert, war wirklich kein Ergebnis zu sehen. Dafür aber die Pinselwarzen sind gut gewachsen! Es gab´s mehr davon, sie sind so richtig fleischig und lebendig geworden, machten echt einen gesunden Eindruck (so kann ne Warze prosperieren).

    Habe dann Airol weggeschmissen und nach den Ratschlägen hier mit gleichzeitig 3 Hausmitteln versucht: Knobi, Zitrone und Teebaumöl. Was soll ich sagen, es wurde auf n Schlag besser! V.a. Knobi macht wunder, es entzündet die Warze bzw. brennt sie an, danach kommt entweder so ne Blase, die man gern auch platzen kann und die Stelle gleich noch mal mit Knobi anbrennen (keine Angst, mehr als neue Haut kommt, wird da nix schlimmes passieren). Dabei werden die Blutgefässe verbrannt, die Haut stößt diesen Hautbereich ab. Oder wird die Warze dabei einfach ausgetrocknet/abgetötet (ohne Blase), dann fällt die Haut da ab und unten findet man zwar die Warze noch, aber deutlich kleiner! So kann man es wiederholen, bis det alles minimiert wird. Zitrone und Teebaumöl kommen als Ergänzung dazu, sie verbrennen die Warze ebenso, aber eben ohne diesen wunderbaren Entzündungseffekt wie bei Knobi. Einer hier hat´s richtig geschrieben, um die Warze loszuwerden, muss man Immunkräfte gezielt und lokal auf das Problem hinweisen, und das wird mit ner provozierten Entzündung gemacht (da schmeißt Körper gleich ganze Abwehr hin). Aber gebt der Haut auch mal etwas Ruhe, sie muss sich ja dabei ständig regenerieren. Mal Tag Auszeit tut auch gut, damit die Haut mal zu sich kommt :-)

    So habe ich nun einige Warzen weg bekommen, andere deutlich verkleinert. Das ist schon was. Klar, v.a. die hartnäckigen Warzen sind nicht so einfach wegzukriegen, aber damit kann man das ganze wenigstens minimieren/in Zaun halten. Das kann ich also nun empfehlen.

    • Renat sagt:

      aso, noch zur Anwendung:

      – mit Knoblauch einfach kurz anbrennen (1-2 min kräftig gegen die Warze drücken, damit´s durch die Oberschicht durchkommt)

      – saftiges Stückchen von Zitronefruchtfleisch dagegen besser für 3-5 Stunden (oder über die Nacht) genau auf die Warze auflegen, das wirkt sehr gut aber auch etwas langsamer, dafür aber auch schonender für die Haut.

      – Teebaumöl dagegen kann die Haut richtig reizen, man muss aufpassen, dass die Haut nicht allzu sehr irritiert wird.

  6. Jamie sagt:

    Jetz ist meine Warze schon fast weg. Das Knoblauch ist ein echt Gutes Mittel gegen Warzen! Ich glaube in 1-2 Tagen müsste die Warze weg sein! Ich empfehle den Trick mit dem Knoblauch weiter!

Kommentieren