Klebeband gegen Warzen

Als Hausmittel wurde diese Methode schon seit langem angewendet, nun haben Kinderärzte aus Frankreich und den USA tatsächlich, nachweislich Erfolge mit dieser Methode erzielt. Mit einem einfachen Klebeband (idealerweise medizinisches Verbandsklebeband oder transparente Kunststoffklebstreifen). Im Gegensatz zur gewöhnlich meist angewendeten Kryotherapie, soll die Erfolgsquote bei der simplen Behandlung mit Klebeband um 25% höher sein (bei satten 85%). Die Warzen sind binnen zwei Monaten gänzlich verschwunden.

Die Anwendung selbst ist einfach, man klebt einfach für einen oder mehrere Tage die betroffenen Hautstellen mit dem medizinischen Klebeband ab (behutsam und nicht zu fest, so dass das Klebeband gut hält, aber nicht drückt, schmerzt oder den Blutfluss verhindert). Man kann das Klebeband auch lediglich nachts beim Schlafen tragen, die Behandlungszeit verlängert sich dadurch allerdings. Die Behandlung ist, sofern richtig durchgeführt, völlig frei von Nebenwirkungen.

Man kann zusätzlich noch Teebaumöl anwenden, das ebenfalls als sehr effektives, in der Regel nebenwirkungsfreies Mittel gegen Warzen gilt. Die Kombination dieser beiden Methoden sollte in den meisten, gewöhnlichen Fällen binnen weniger Wochen Abhilfe verschaffen und die Warzen heilen.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

11 Kommentare und Erfahrungen zu “Klebeband gegen Warzen”

  1. Bert Quirin sagt:

    Hallo,

    ich hatte vor 3 Jahren eine sehr schmerzhafte Dornwarze auf der Fußsohle. Nachdem ich mich von mehreren Fußpflegern habe quälen lassen – natürlich erfolglos – und auch spezielle Tabletten, die es nur in Frankreich gibt, keinen Erfolg brachten, versuchte ich es mit „Schwedenkräutern“. Ich trug die Tinktur immer vor dem Schlafengehen auf, und klebte mit Leukoplast etwas Mull darüber, damit ich mir das Bett nicht versaue.
    Nach einigen Wochen – ich konnte es selbst kaum glauben – war die Warze verschwunden und ward niemehr gesehen.

  2. Wolfgang Schröder sagt:

    Habe es mit dem Klebeband von Tesa versucht, die erste Warze war am Bauch und nach einer Woche weg. Nun werde ich die zweite Warze in Angriff nehmen.
    Lasse das Klebeband 24h, eine Woche lang auf der Warze. Die „löst“ sich dann langsam auf und der Rest fällt dann einfach ab.So war es bei der ersten Warze. die zweite ist dabei sich aufzulösen.
    Werde über den Erfolg noch Berichten

    • Anonymous sagt:

      Hallo Wolfgang,
      welches Klebeband genau hast Du verwendet? Meine Tochter leidet unter Warzen an den Händen. Ich würde es gerne mit Klebeband versuchen.
      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
      LG

  3. Nina sagt:

    Ich versuche es gerade mit Teebaulöl. Das hilft ganz gut. Jetzt werde ich mal Teebaumöl und Klebeband versuchen. Schaden kann es ja nicht :D Welches Klebebad hast du denn verwendet??
    Viele Grüße Nina :D

  4. moni sagt:

    ich versuche es grade mit kreide sie trocknet die warzen aus und irgenwann in paar wochen geht sie von alleine wag (hoffe ich mal)wer hat noch diese methode angewendet ist es wirklich möglich

  5. Lena sagt:

    Ich habe eine Warze an der Oberlippe, weiß einer was ich dagegen tun kann??!

  6. Katy sagt:

    Hallo, ich wollte auch meine Erfahrungen mitteilen, mein Sohn 6 hat mir vor 3, 5 Wochen gesagt er hat da einen Pickel, der sich als Dornwarze entpuppte. Ich habe das Internet durchsucht und bin immer wieder aufs Klebeband gestoßen. Ich dachte mir schaden kann es nicht, und wenns nicht hilft halt zum Arzt. Nun klebe ich seit 3 Wochen das Ding 24 Std am Tag ab.Anfangs mit Pflaster, dann mit allem was wir Zuhause hatten. Ich muss es ca 3 mal am Tag neu machen, der Sandkasten ist ja auch noch da. Nun beobachte ich seit 3 – 4 Tagen das wirklich was passiert ist, nicht nur dass das Ding offen ist, sondern das es sich löst. Ich kann nur jedem empfehlen, zuerst diese Methode auszuprobieren, es schadet nicht und in unserem Fall hats geklappt. Das mein Sohn noch einen Zwilling hat bin ich in Zukunft vorbereitet. Immer genug Klebeband daheim ist nicht nur zum reparieren hilfreich.
    Katy

  7. Waldfee sagt:

    Hallo,
    nachdem ich die Einträge hier gelesen habe, habe ich es auch mit -ganz normalen- Tesafilm versucht. Meine Warze( eine blumenkohlartige) war am Zeigefinger seitlich und schon ziemlich groß.Nach 3 Wochen mit Tesafilm ist sie nahezu gänzlich verschwunden. Zuerst wurde sie nach einigen Tagen an einigen Stellen schwarz und kleiner. Jetzt ist der Finger wieder glatt und von der Warze ist nichts mehr zu spüren.
    Ich hoffe, sie kommt nicht mehr wieder, aber jetzt weiß ich ja was zu tun ist!
    Vielen Dank für den Tipp!!
    Waldfee

Kommentieren