Hausmittel gegen Genitalwarzen

Wann immer jemand unter einer sexuell übertragbaren Krankheit leidet, so ist dies für die betroffene Person äußerst beschämend.
Man will es nicht wahrhaben und wünscht sich, man könnte die Zeit zurückdrehen, doch die Vergangenheit ist die Vergangenheit. Alles, was man nun tun kann, ist nach vorne blicken und sich mit der Krankheit befassen, um sie auf die bestmöglichste Art und Weise zu behandeln. Und zwar möglichst zügig!

Wenn Sie noch keinen Arzt aufgesucht haben, dann tun Sie das bitte. Überwinden Sie Ihre Scham zum Wohle Ihrer Gesundheit, Ihr Arzt hatte wohl schon hunderte dieser Fälle vor Ihnen. Sie sind nicht allein!

Ihr Arzt kann Ihnen Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen oder Medikamente verschreiben, die Abhilfe schaffen können. Es gibt jedoch auch Alternative, die Sie vielleicht probieren möchten.

Es gibt eine Vielzahl von Hausmitteln, um Genitalwarzen zu entfernen, die sich für viele Person als sinnvoll und wirksam herausgestellt haben. Sie sind einen Versuch wert, wenn Sie gerade unter Genitalwarzen leiden.

Eine kurze Liste mit einigen Hausmitteln gegen Warzen:

Hämorrhoidensalbe

Dies mag zwar nun wirklich nicht die erste Option sein, woran Sie denken, wenn Sie Genitalwarzen therapieren wollen, aber manche Leute greifen tatsächlich zu Hämorrhoidensalben, um Warzen im Bereich der Genitalien zu behandeln.

Gängige Hämorrhoiden-Cremes sind nicht allzu teuer und enthalten Wirkstoffe, welche das Jucken und Schwellen im Genitalbereich reduzieren können.

Wenn man dieses Hausmittel probieren möchte, sollte man unbedingt erst mit ganz geringen Mengen anfangen, um die Wirksamkeit zu testen und sicherzustellen, dass man nicht negativ auf die Creme reagiert (Hautirritation, Schwellungen, allergische Reaktionen).
Wenn die Hämorrhoiden-Salbe hilft, dann trägt man einige Male (ca. zwei bis viermal) am Tag etwas Salbe auf die von der Krankheit betroffenen Hautzonen auf. Man kann dies mit einem Wattebausch oder Wattestäbchen tun.

Aloe Vera

Gilt als eines der wirksamsten Naturheilmittel bei Hautkrankheiten. Viele Leute verwenden es, um die unterschiedlichsten Beschwerden von Kratzern an den Knien über Mitesser bis zun Sonnenbrand zu kurieren. Aloe Vera hilft auch bei Genitalwarzen.

Man kann es in flüssiger Form oder Gelform kaufen. Alternativ kann man auch frischen Pflanzensaft verwenden, sofern man eine Aloe-Vera-Pflanze besitzt.

Zur Behandlung trägt man einmal morgens und einmal abends vor dem Zubettgehen etwas Aloe Vera auf die Genitalwarzen auf. Dadurch sollte zusätzlich auch die Haut in diesen Bereichen beruhigt werden.

Teebaumöl

Das ursprünglich aus Australien stammende Teebaumöl ist das reinste Wundermittel bei diversen Hautproblemen, von Akne und Komedonen über Hautnarben und Schürfwunden bis hin zu Schuppenflechte.

Dieses nachweislich effektive Mittel ist unbedingt einen Versuch wert.

Man sollte jedoch vorsichtig sein und auch hier erst sehr wenig verwenden, um etwaige negative Reaktionen zu bemerken und gegebenenfalls ein Verschlechtern der Symptome zu verhindern.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

19 Kommentare und Erfahrungen zu “Hausmittel gegen Genitalwarzen”

  1. Schwarzerle sagt:

    Ich bin meine Feigwarzen / Kondylome mit alternativen Behandlungsmethoden jetzt los geworden. Ich dachte, das muss ich der Öffentlichkeit melden! Ich habe ein Jahr lang rumexperimentiert mit Wasserstoffperxid (13 %) allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Meine Frauenärztin wollte mich mit Vollnarkose in die Uniklinik schicken zur Warzenentfernung (am Scheideneingang und am After). Gleichzeitig habe ich es die ganze Zeit mit Homoöpathie probiert. Mit dem richtigen homöopathischen Mittel konnte ich den Warzen beim Verschwinden zusehen! Ich habe das Mittel selbst gefunden (über Körpertest), aber im Lehrbuch steht, dass es gegen Warzen hilft. Daher könnte es auch bei anderen wirken. Es ist Calendula. Ich habe die Potenz D 12 und zwar 2-3 mal täglich 5 Kügelchen genommen. Ich hatte Montags damit angefangen und am Mittwoch der darauffolgenden Woche waren alle Warzen weg. Die Warzenfreiheit ist inzwischen auch von meiner Gyn bestätigt. Ich bin echt froh, habe allerdings auch ein ganzes Jahr lang rumgesucht und experimentiert. Meinen Erfolg mit Calendula wollte ich hier unbedingt melden. Allen Betroffenen viel Erfolg!!! *:)

    • Warzen sagt:

      Glückwunsch zur erfolgreichen Warzenbeseitigung! Wenn man nicht aufgibt und fleißig und mit Verstand weitere Warzenmittel ausprobiert, findet sich letztlich immer etwas, das hilft. Es ist sicher auch von Vorteil, wenn man nicht verzweifelt und sich selbst unnötig wahnsinnig macht. Die Warzen wird man dadurch auch nicht los. Bei Feigwarzen ist das natürlich besonders schwer, wo diese sehr beschämend sein können. Aber auch diese kann man loswerden, wie man sieht!

      Hoffentlich hilft Ihr Tipp auch anderen Betroffenen, Ihre Warzenprobleme zu beseitigen. Also auch von mir ein: Viel Erfolg allen Warzenleidenden, Ihr seid hier nicht allein mit Eurem Problem!

      • Korina sagt:

        Hi, Du betreibst hier einen wicilkrh interessanten Blog zum Thema Sabienes und kein Ende | Sabienes TraumBilder Die Bundesbank wird die Eurobonds bringen. Das bedeutet gemeinschaftliche Kontrolle fcber die Haushalte der Eurole4nder, inklusive Durchgriffsrechten, sollten einzelne Mitgliedsle4nder die vereinbarten Regeln ignorieren. Einfach ohne Worte!Diese Sache geht jeden etwas an! Ich habe Deine Webseite unter digg gespeichert. MfGDarline Defilippi

    • Madeleine sagt:

      @ Schwarzerle: Woher bekommt man Calendula? Woher wusstest du, welche Potenz du brauchst und wie oft du sie einnehmen musst? Verstehe ich das richtig, hierbei handelt es sich um Tabletten, die du eingenommen hast? Hast du sonst irgendetwas direkt auf die Feigwarzen getan? Wie sieht es heutzutage aus, bist du immer noch Feigwarzenfrei? Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen und ich brauche dringend einfach wieder bisschen Hoffnung :(

    • Andre sagt:

      Wie soll ich das verstehen, hast du 15 Tabletten am tag eingenommen oder was hast du da genau benutzt? kannst du bitte genauer beschreiben wie du es angewendet hast. Wollte es auch gerne damit probieren :) leide schon seit ein Jahr mit diesen dinger ….. zwei Op`s hab ich schon hinter mir und nächste Woche kommt die 3te /:

      • Aalbin sagt:

        AnneWer bin ich? Im Spiegel verloren, am Schweigen zheecsrllt.Im Dunklen vorantastend, von der Sonne geblendetund gewe4rmt zugleich.Ratlos manchmal, manchmal wissend.Von Reaktionen verwundert!Von Antworten verletzt! Vom Nichtantworten noch mehr!Abwarten, schweigen vielleicht.Es le4sst sich wenig erwarten und erbetteln schon gar nicht.Was geht in dir vor? Wenn du unsere Wechselstube voneinem Tag auf den anderen ffcr dich allein schliedftund mich im Ungewissen le4sst? Ich reagiere, agiere, abergegen eine Wand, in das Leere. Schliedflich trenne ich michvon allem Gemeinsamen, lasse los, mich fallen, erkenne dasDoppelzfcngige, dahinter die Empfindsamkeit, die nur dirallein gewidmet ist. Gerade noch Spuren hast duhinterlassen, Erinnerungen. Das Gesagte, das Geschriebene,das Gemeinsame haben an Wertigkeit verloren im Verrat.Wie eine Puppe bin ich ins Eck geworfen. Doch ich bin undlerne zu trauern, zu lachen, zuversichtlich zu sein, dasLeben, seine Buntheit, seine Vielfalt, die Mf6glichkeiten,meine Talente, die Unendlichkeit, die Begegnungen zu lieben.

  2. gluecklicher sagt:

    hallo,
    ich mache so was wie Foren Beiträge eigentlich nie. aber als ich vor ca. 8 Wochen beim intim rasieren ca. 30 „Muttermale/Warzen“ entdeckt hatte, bin ich auf Foren um zu erforschen was das ist. ich fand das alles sehr hilfreich. (psychologisch sowie praktisch)
    die meisten betroffenen waren nicht erfolgreich, Laser etc. wurde vorgeschlagen und viel rauch um „selber ans werk gehen“ gemacht.

    ich lebe nicht in Deutschland, sondern sehr weit weg. deshalb haben die MARKEN von irgendwelchen Apotheken auch nicht geholfen. ich komm da einfach nicht ran. So…:
    ich hab die Dinger selber behandelt, bis heute ist nichts zu sehen, keine narben (sooooo kleine narben die man nicht sieht und sie gewiss nach eins zwei Wochen komplett weg sind, in etwa wie ein Mückenstich den man versehentlich aufkratzt)

    ich rate keinem das so zu tun wie ich, aber diejenigen die es machen wollen können es auf eigene Gefahr tun.

    erstmal beschreib ich so gut es geht wie es bei mir aussah, und wie es dazu kam.

    vor ca. 6 Monaten dachte ich eine Art „verhärteter Pickel“ im Schamhaar Bereich gefühlt zu haben, das war nach dem duschen, und ich bin da immer recht schnell im „ausdrücken und fertig“.
    paar stunden später hab ich (beim pinkeln) gesehen das dieser Pickel ganz schon nachgeblutet hat. aber da ich nicht mehr zuhause war konnte ich nicht einfach unter die dusche.
    Ich glaube das ich an jenem tag eine einzelne Warze aufgerissen und das ganze verstreut habe. das kam mir aber erst letztens als ich mich mal wieder rasiert habe und das ganze entdeckt habe. (ich mach das jährlich einmal oder so, nicht permanent).

    eine war am inneren Oberschenkel, eine oben in Richtung Bauchnabel aber noch im Schamhaar Bereich, mehrere am Penis Schaft und eine winzige auf dem Penis unterhalb der Eichel. beim näheren hinschauen auch ein paar kleine am hoden(sack)
    also wirklich SCHOCK!!… ich dachte nur SHIT…

    ich bin nach dem rasieren sofort zum Arzt, der meinte aber „das ist nicht schlimm, wenn nichts weiter passiert ist es ok. sollte es groesser oder mehr werden kann man Lasern“

    dann eben angefangen auf Foren zu lesen, Bilder gesehen, eigen Diagnose erstellt und das ganze feigwarzen genannt.. (again, das hier soll nur eine Hilfe sein fur diejenigen die so sind wie ich… oder unter gleichen umstaenden… nicht in Europa sondern eher 3te Länder style)

    ich habe mich fur teebaumoel entschieden da ich das hier wo ich lebe im Kosmetik Bereich im Supermarkt bekommen habe.
    dann nach hause und angefangen täglich ein-zwei mal einreiben, ich war nicht sparsam…. nach 3 Wochen, fast nichts passiert, die groessten unter den Warzen sind auf deren spitze ausgebleicht, vielleicht rocken geworden, ich kann es nicht genau sagen weil ich die Dinger vor dem teebaum oel nicht so genau gesehen habe… geht wohl vielen so…
    jedenfalls nicht wirklich erfolgreich, vielleicht bin ich zu ungeduldig…

    anyway, ich hab dann mein rassierwasser ausgepackt, Alkohol Watte baelle gekauft und eine neue Pinzette… herkömmliche Sachen die ich hier eben bekommen habe

    nach hause, nackt auf einem Stuhl gesetzt als waere ich beim Frauenarzt (Position), alles Desinfiziert, Pinzette in die Hand und an den ausgebleichten Warzen stellen mal angefangen bisschen rumzuexperimentieren. dabei ist mir aufgefallen das es nicht wie haut, Fleisch oder Pickel ist, sondern beim festen zupacken mit der Pinzette das ding (undzwar nicht sehr schmerzhaft) komplett ausgerissen werden kann… blutet aber recht viel nach! also immer schon sauberhaften (mir ist immer wieder DER EINE von vor paar Monaten eingefallen… also wirklich ca 200 Servietten, wattebaelle etc verbraucht um alles steril wies geht zu halten)

    erst die grossen, dann dacht ich mir „tut ja nicht weh, und angefangen hab ich auch schon, also weitermachen“ und habe 99% der Dinger rausgerissen mit der Pinzette.

    sah am ersten tag nicht so gut aus… lauter kleine stellen die eben so aussahen wie ihr es euch vorstellen koennt. täglich 2 mal geduscht, immer wieder teebaumoel drauf
    nach 3 oder 4 tagen sah es echt anders aus schon. also die kleinen Krusten sind abgefallen, drunter sah alles ganz normal aus, wie ein mueckenstich oder so.
    einfach weiter mit teebaumoel einmassiert.
    inzwischen ist alles gut, ein paar Warzen die ich nicht 100% rausgerissen habe (weil vielleicht durch Blut das ding eben nicht so gut zu sehen war) sind genau so klein und wie an jenem tag und haben sich 0 verändert. die nehm ich mir die tage vor.
    es sind 2 winzig kleine Reste… ich habe bis heute gewartet weil ich sehen wollte ob die nachwachsen.. das war mein grosser Horror.

    ads wars von mir
    danke und bitte an alle

    der glueckliche

    • Warzen sagt:

      Unfassbar! Das klingt ja entsetzlich. Ist denn jetzt alles weitestgehend in Ordnung? Von so rabiatem Vorgehen mit allen möglichen, potenziellen, ernsten Nebenwirkungen (Infektionen?) und womögichen, dauerhaften Schäden (Narben!) raten wir natürlich ab. Hoffentlich sind Sie die Warzen nun endgültig los und werden auch nicht wieder von diesen heimgesucht! Hoffentlich geht es Ihnen jetzt wieder deutlich besser. Wie Sie auf unserer Seite sehen können, sind bzw. waren Sie mit diesem Problem immerhin nicht allein. Für alle, die das hier lesen und selbst Ihre Warzen noch nicht vollständig entfernen konnten – Kopf hoch! Meistens wird man Warzen recht unkompliziert los und nur in den seltensten Fällen endet das Ganze in einer so drastischen Horror-Story wie in diesem Fall. Allen Lesern möchte ich hiermit auch nochmal viel Erfolg bei der Behandlung und gute Gesundheit wünschen!

  3. mashim sagt:

    schreib mi deine email egal vas ich hab auch diese shaze lange jare ich müuschte visen wass den diese warcen und wii abich bekomen dankce

    • Warzen sagt:

      Ich verstehe nicht ganz, Sie möchten wissen wie Sie Warzen bekommen haben und was genau Sie dagegen tun können? Haben Sie denn schon Ihren Hausarzt oder einen Hautarzt aufgesucht? Oder eventuell einen Urologen, falls Sie unter Feigwarzen leiden?

    • Geofrey sagt:

      What a joy to find such clear thngikni. Thanks for posting!

  4. lydii sagt:

    wende gerade sperit hämorrhoidensalbe gegen feigwarzen an und wollte fragen ob es mit dieser anwendung auch schon erfolge gab und wie lange sowas dauert??

  5. Sylvie sagt:

    Oh boy! It is like you understand my mind! You seem to know so much about this, like you wrote the book in it or snoethimg. I think that you can do with some pics to drive the content home a bit, but other than that, this is great blog. A wonderful read. I’ll definitely revisit again.

  6. hi sagt:

    hallo ich bin 14 und hatte noch nie geschlechtsverkehr jedoch denke ich das ich eine warze habe im intim bereich.Wie kann das sein? ich will es nicht meiner mutter sagen wie B kann ich mir helfen

  7. Anonymous sagt:

    Ich möchte auch meine positiven Erfahrungen mit natürlichen Mitteln teilen:
    Es fing bei mir an mit vier sichtbaren Feigwarzen. Die Ärztin gab mir ein homöpahtisches MIttel zum Einnehmen, das allein allerdings keine Wirkung zeigte. Auf Foren und im NEtz fand ich weitere Ideen:

    Ich habe eine Woche lang 3 bis 6 mal täglich mit Apfelessig/Salz und Teebaumöl behandelt. Anfangs schienen mehrere kleine flache hinzuzukommen. Jedoch schon jetzt sind drei der anfänglichen Warzen nicht mehr sichtbar. Es scheint eine gute Methode zu sein, vielleicht ist der Lasertermin in ein paar Wochen nicht mehr nötig. Ich werde erstmal einige Wochen so weiterbehandeln.

    Meine Empfehlung daher:
    Reines Teebaumöl (zB. aus der Apo)
    Guten trüben Apfelessig (Drogerie oder Reformhaus)
    Immer ein frisches Wattestäbchen/Wattepad für jede Warze oder kleinere Bereiche der Haut verwenden
    Das Immunssystem stärken, d.h.:
    ausreichend Schlaf,
    gesunde Ernährung (zB Gemüse-Frucht-Smoothies am Morgen)
    wenig Alkohol,
    Immunstärkende Mittel (in der Apo erhältlich, zB. für 1 Woche 17 Euro),
    sich selbst gut zusprechen (stärkt wohl auch die Abwehr – man kann „psychosomatisch“ und „Feigwarze“ googeln und findet interessante Anregungen)…

  8. Magnolia sagt:

    Ich möchte auch meine positiven Erfahrungen mit natürlichen Mitteln teilen:
    Es fing bei mir an mit vier sichtbaren Feigwarzen. Die Ärztin gab mir ein homöpahtisches MIttel zum Einnehmen, das allein allerdings keine Wirkung zeigte. Auf Foren und im NEtz fand ich weitere Ideen:

    Ich habe eine Woche lang 3 bis 6 mal täglich mit Apfelessig/Salz und Teebaumöl behandelt. Anfangs schienen mehrere kleine flache hinzuzukommen. Jedoch schon jetzt sind drei der anfänglichen Warzen nicht mehr sichtbar. Es scheint eine gute Methode zu sein, vielleicht ist der Lasertermin in ein paar Wochen nicht mehr nötig. Ich werde erstmal einige Wochen so weiterbehandeln.

    Meine Empfehlung daher:
    Reines Teebaumöl (zB. aus der Apo)
    Guten trüben Apfelessig (Drogerie oder Reformhaus)
    Immer ein frisches Wattestäbchen/Wattepad für jede Warze oder kleinere Bereiche der Haut verwenden
    Das Immunssystem stärken, d.h.:
    ausreichend Schlaf,
    gesunde Ernährung (zB Gemüse-Frucht-Smoothies am Morgen)
    wenig Alkohol,
    Immunstärkende Mittel (in der Apo erhältlich, zB. für 1 Woche 17 Euro),
    sich selbst gut zusprechen (stärkt wohl auch die Abwehr – man kann „psychosomatisch“ und „Feigwarze“ googeln und findet interessante Anregungen)…

  9. Timi sagt:

    Hallo Leute ich ein Mann & 30Jahre alt!

    ich kann euch zwei sehr gut funktionierende Lösungen vorschlagen mit denen ihr euer lästiges warzenproblem mit 99% Sicherheit zum Teufel schicken könnt!
    ich habe mich beim Sex leider damals ohne Kondom bei meiner damaligen Freundin angesteckt & hab beim Rasieren in der Dusch eines Tages mitbekommen das ich von ein paar Stellen sehr stark zu Bluten begonnen habe…bis ich aus der Dusche gestiegen bin & mal genauer im Licht nachgesehen habe warum ich da an paar stellen so stark blute eig. es hat sich herausgestellt das ich auf meinem Scharmbein rund um den Pennis & ein paar ganz kleine auf dem Pennisschaft das ich dort Feigwarzen bekommen habe. war ein Schock am Anfang!!

    Aber ich bin zur Apotheke gegangen habe mir einen Warzen Versisungsspray besorgt & habe angefangen die warzen mit dem im Vereisungspray beigelegten Wattestiftchen alle Warzen für paar Sekunden angetupft so das man gut sehen kann das sich die Warze weißlich verfärbt hat …& das hab ich bei allen 20 Stück so weiter gemacht! (wenn es sich um mehrere warzen handelt dann besser einen zweiten Vereisungsspray zulegen Besser auf Nummer sicher gehen // auch bei der vereisungszeit!!!)
    Dann kann man ihnen beim sterben zusehen durch die vereisung stirbt das Infektierte Gewebe ab die warze wird nicht mehr mit Blut versort & stirbt eigentlich sofort ab!! dann dauert es nur paar Tage. bis die Warze schlussendlich komplett austrocknet wird ganz klein & in 2-3 Tage fällt sie dann von selber ab weil sich die Haut darunter wieder neue bildet & heilt und die reste abstoßt!!! Leider ist der Virus damit nicht ausgelöscht weil ich mir sagen hab lassen das das in etwa so ist wie HERPES_VIRUS (FIEBERASEN AM MUND) wenn mal skch einmal den Virus eingefangen hat bekommt man ihm ohne einer Medikamentösen Behandlung nicht komplett wieder weg!
    ABER WENN MAN SCBAUT ALLE WARZEN ZUM TEUFEL ZU SCHICKEN & NICHT WIEDER BEIM RASIEREN PLÖTZLICH WIEDER EINE AUF RASIERT HÄLT DIESE METHODE. BESTIMMT EIN GUTES JAHR AN!!
    ((SEHR WIRKSAM ABSOLUT KEINEN SCHMERZ!))

    Meine zweiter Lösungsvorschlag:
    (( Diese Lösung würde ich aber keinem empfehlen die diese lästigen Dinger im Schleimhautbereich in der Vagina oder am Pennisspitzenansatz beim Mann hat! //die Lösung ist ziemlich scharf & ezend!!// ))

    Ein anderes mal habe ich wieder welche entdeckt & habe eine Warzentinktur bei mein Freundin entdeckt. & wollte es mit dieser mal versuchen…ich habe mir darauf die Haare im G.B. so kurz wie möglich geschnitten so das ich wirklich zu jeder Warze gut hinkomme um sie mit diesem Mittel gut einpinseln zu können! Das hab ich 2 Tage lang mehrmals pro Tag bei jeder Warze gemacht (großenabhängig) bis ich gesehen habe die warze verfärbt sich dunkel & stirbt ab…das habe ich weiter 2-3 beobachtet & gesehen die Warzen sind tod & alle abgefallen! Das was sein kann das man ein leichtes brennen verspürt & das nach dem abfallen der Warze eine kleine Narbe vorerst bleibt weil die Haut sehr gereizt & leicht verezt sein kann weil manchmal ein wenig von der Warze hinunterläuft..Aber das ist ein kleiner roter Fleck der nach 1-2Wochen auch verschwunden ist!!!
    ( aber besser mal das Mittel auf einer kleineren Stelle auf. Verträglichkeit prüfen!! )

    DAS WARZENMITTEL HEIßT: CLABIN plus. / gegen Warzen

    Ich wünsche euch viel Glück mit der Behandlung es ist zu schaffen dieses Problem in Grif zu bekommen ohne weiß Gott für einen Aufwand!!

    mit freundlichen Grüßen Timi

  10. Lola1234 sagt:

    Hallo :)
    Ich habe seit etwas übereinem Jahr Warzen im intim Bereich und war schon mehrmals bei verschiedenen Frauenärtzen die mir die Verschiedensten Salben und Zäpfchen verschrieben haben. Ohne Erfolg.
    Deshalb wollte ich nochmal nach fragen ob das mit Aloe Vera wirklich hilft, wäre ein Traum!
    Hat vielleicht jemand es damit schon mal ausprobiert?

Kommentieren