Haarausfall und seine Ursachen

Haarausfall, für die Frau und für den Mann gleichermaßen eine erschreckende Entdeckung, die nicht selten zu Depressionen oder anderen psyischen Leiden führen kann. Für das wirkliche Entstehen von Haarausfall ist leider bis heute noch keine medizinische Erklärung gefunden worden. Man kann vereinzelte Ursachen von Haarausfall durchaus behandeln und sogar aufhalten, aber dazu sollte erst mal die Ursache gefunden werden. Bei der Frau sind es vielleicht die Wechseljahre, aber auch bei der Schwangerschaft wird ein Haarausfall beobachtet, der sich allerdings nach Geburt des Kindes wieder einpendelt. Die Haarausfall-Ursachen sind vielseitig, von Medikamenteneinnahme über Infektions- und Stoffwechselkrankheiten bis hin zu Schilddrüsenproblemen (diese Erkrankung steht oft mit an erster Stelle für den Haarausfall, man sollte deshalb zuallererst die Schilddrüse untersuchen lassen). Kreisrunder Haarausfall ist keine ernsthafte Erkrankung aber, speziell für die Frau eine enorme Belastung. Lautet doch der Wohlfühlsatz: Haare gut, alles gut. Nun beim kreisrunden Haarausfall ist das nicht der Fall. Hier sollte der Hautarzt konsultiert werden, damit er genau abklären kann, wie es zu dem Haarausfall kommt. Dieser kreisrunde Haarausfall zeigt sich übrigens nur am Kopf. Ein andere Art des Haarausfalls ist diffuser Haarausfall. Dieser hat eine gute Prognose, denn mit entsprechenden Maßnahmen kann er gestoppt oder sogar geheilt werden. Meist sind es Anzeichen dafür, dass ein Nähr- und Mineralstoffmangel besteht.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren