Haarausfall nach der Geburt

Schon am Anfang, wenn Frauen wissen, dass sie schwanger sind, merken sie viele Umstellungen am Körper. Alle werdenden Mütter sind sich dessen bewusst, dass sich der Körper verändert. Doch auch danach ist es noch möglich, dass vor allem Haarausfall nach der Entbindung auftritt.

Wenn Frauen schwanger sind, steigt der Östrogenspiegel an und dies führt dazu, dass die Kopfhaare fülliger werden und dazu noch glänzen. Doch nach der Geburt ändert sich dies rasant. Etwa drei Monate nach der Entbindung tritt der diffuse Haarausfall auf, so wird der Haarausfall nach der Geburt bezeichnet. Bei der einen Frau ist dieser Haarausfall in kleinen Mengen beobachtbar, doch bei einer anderen kann dies schon viel intensiver vorkommen. Haarausfall nach Schwangerschaft ist recht normal, denn Frauen haben danach einen viel niedrigeren Östrogenwert als währenddessen. Haarausfall nach der Entbindung kann für Frauen sehr belastbar sein, aber wenn sich der Hormonhaushalt im Körper in einigen Monaten, also etwa höchstens neun Monate nach einer Schwangerschaft, stabilisiert hat, wird der Haarausfall automatisch gestoppt. Haarausfall nach der Geburt ist nur für eine bestimmte Periode zutreffend. Sie müssen sich deswegen keine Sorgen machen. Der Haarausfall nach Schwangerschaft hat nur mit den Schwankungen der Hormone zu tun und verschwindet, wenn alles wieder im Gleichgewicht ist.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren