Feigwarzen

Beschreibung

Bei Feigwarzen (Condyloma acuminata), die auch Feuchtwarzen, Spitzwarzen, Condylome, Kondylome oder einfach Genitalwarzen genannt werden, handelt es sich um eine infektiöse, sexuell übertragbare Hautkrankheit. Feigwarzen werden von bestimmten Typen des humanen Papillomvirus (HPV) ausgelöst. Gewöhnlich erfolgt eine Ansteckung mit diesen Viren durch Schmierinfektion bzw. Kontaktinfektion, in der Regel beim direkten Hautkontakt während des Geschlechtsverkehrs. Sowohl Vaginal- als auch Anal- und Oralverkehr können zu einer Infektion führen. Umgangssprachlich spricht man bei dieser Viruserkrankung bisweilen auch von Vaginalwarzen oder Peniswarzen, je nach betroffener Körperzone. Feigwarzen sind eine der am häufigsten vorkommenden, sexuell übertragbaren Krankheiten.

Ursachen

Feigwarzen sind die Folge einer Infektion mit bestimmten Papillomviren, die auch als Kondyloma-Viren bezeichnet werden. In den meisten Fällen werden Feigwarzen durch so genannte Niedrigrisikotypen von HPV verursacht, bei denen es nur in den seltensten Fällen zu Entartungen kommt. Bei einer Infektion mit Hochrisikotypen von HPV kann es zu einer bösartigen Entartung, wie beispielsweise Gebärmutterhalskrebs oder Analkrebs, kommen. Wie bereits erwähnt, sind jedoch in den allermeisten Fällen Niedrigrisikotypen für das Auftreten von Feigwarzen verantwortlich, bei denen es nicht zu einer Entartung kommt. Eine Infektion erfolgt mittels Hautkontakt und nicht über Körperflüssigkeiten. Man geht davon aus, dass eine Übertragung lediglich durch sexuellen Kontakt zustande kommen kann, wobei in statistisch wenig gewichtigen Einzelfällen teilweise keine sexuelle Ursache festgemacht werden konnte. Unabhängig davon, ob eine nicht-sexuelle Übertragung ebenfalls möglich ist, findet eine Infektion im Normalfall quasi immer beim Geschlechtsverkehr statt. Die meisten Menschen infizieren sich im Laufe ihres Lebens mit humanen Papillomviren, über 75% der Bevölkerung sollen sich im Laufe ihres Lebens infizieren. Zur Ausbildung sichtbarer Feigwarzen kommt es allerdings nur bei einem Bruchteil der Bevölkerung, und zwar bei lediglich 1-2% der Deutschen. Eine HPV-Infektion ist also nicht grundsätzlich mit dem Auftreten der Symptome verbunden, in den meisten Fällen bekommt der Betroffene von der Infektion nie etwas mit. Die Symptome sind daher auch das entscheidende Problem für den Betroffenen. Tauchen die Feigwarzen erstmal auf, ist das für den Patienten zumeist äußerst beschämend. Man will das als peinlich empfundene Problem verständlicherweise so schnell wie möglich wieder loswerden.

Aussehen

Feigwarzen sind oftmals lediglich einige Millimiter groß und führen bei dieser Größe meistens zu keinen Beschwerden. Unbehandelt können die anfänglich kleinen Warzen jedoch größer werden und teilweise eine Größe von mehreren Zentimetern erreichen. Feigwarzen fühlen sich weich an und sind flach. Kleinere Feigwarzen verursachen in der Regel keine Schmerzen, größere können auch schmerzhaft sein. Farblich gesehen sind die Hautwucherungen hautfarben oder fleischfarben und meistens rötlich oder auch leicht weißlich gefärbt (siehe Bilder).

feigwarzen Feigwarzen Bilder Fotos

feigwarze am penis Feigwarzen Bilder Fotos

peniswarzen warze am penis Feigwarzen Bilder Fotos

vaginalwarzen warzen intimbereich Feigwarzen Bilder Fotos

genitalwarze Feigwarzen Bilder Fotos

warzen genitalbereich Feigwarzen Bilder Fotos

feuchtwarzen spitzwarzen genitalien Feigwarzen Bilder Fotos

feigwarzen am mund Feigwarzen Bilder Fotos

Betroffene Körperstellen

Sowohl bei Männern als auch bei Frauen treten anfangs zumeist noch recht kleine Warzen im Intimbereich bzw. am After auf (anogenitale Warzen). Es kann auch zur Warzenbildung innerhalb des Afters (intraanale Warzen), innerhalb der Vagina (intravaginale Warzen) oder innerhalb der Harnröhre (urethrale Warzen) kommen. Sehr selten kommt es auch zu Feigwarzen am Mund (siehe Abbildung). Im weiteren Krankheitsverlauf bilden mehrere kleine Warzen oft Beete miteinander (siehe Bilder). Bei besonders starkem Befall können sich sehr viele Condylome zu derartigen Beeten vereinigen. Besonders große Warzenbeete können sehr schmerzhaft sein und ohne Behandlung mitunter auch aufreißen und bluten.

Verwechslungsgefahr

Bisweilen kann es sein, dass Feigwarzen vom Betroffenen mit Hämorrhoiden (bei Feigwarzen im Afterbereich), Analekzemen oder anderen Hautkrankheiten verwechselt werden. Das Konsultieren eines Arztes sorgt hier für Klarheit.

Möglichkeiten zur Behandlung

Wie auch bei anderen Warzenarten, so werden auch bei Feigwarzen in der Schulmedizin gewöhnlich chirurgische Entfernungsmaßnahmen, Lasern, Ätzung (Kauterisation, zumeist mit Hilfe von Salicylsäure oder Trichloressigsäure) oder Vereisung (Kryotherapie) angewendet. Da Genitalbereich und After besonders sensible Körperregionen sind, ist eine Entfernung der Warzen an diesen Stellen nicht leicht zu bewerkstelligen. Es kann zu Rötungen, Schwellungen oder Narben kommen. Zur äußerlichen Behandlung wird oft Podophyllotoxin verwendet. Das Immunsystem stärkende Medikamente wie Imiquimod oder Interferon können ebenfalls zum Einsatz kommen. Im Einzelhandel erhältliche Warzenmittel wie ClabinPlus können ebenfalls verwendet werden. Alternative, von der Medizin nicht anerkannte Behandlungsverfahren umfassen unter anderem Teebaumöl, Thuja und andere homöopathische Mittel und Hausmittel gegen Warzen. Eine Therapie dauert oft sehr lange und schmerzvolle Hautirritationen sind keine Seltenheit. Sexuelle Enthaltsamkeit ist anzuraten. Kondome stellen keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Infektion mit HPV dar, verringern aber das Infektionsrisiko deutlich. Es ist ratsam, auf alle Fälle Safe Sex zu praktizieren – bei einer Erkrankung mit Feigwarzen mindestens genauso anzuraten wie ohne! Safe Sex, nicht allzu häufiger Wechsel des Sexualpartners und eine HPV-Impfung sind die besten Mittel zur Vorbeugung.

Notwendigkeit der Behandlung

Nur in selteneren Fällen brennen, jucken oder schmerzen Feigwarzen, mitunter sind die Schmerzen hierbei dann recht stark. Das größte Problem ist jedoch normalerweise die psychische Belastung für den Betroffenen, für den die Genitalwarzen äußerst beschämend sind. Oft kommt es zu Schuldgefühlen, Ängsten vor gesellschaftlichem Ausschluss und Furcht vor Spott. Massive Störungen des Selbstbewusstseins und sexuelle Probleme sind keine Seltenheit. Bisweilen kommt es auch zu Ängsten vor weiteren Krankheitsbildern (Krebs, Impotenz, andere Geschlechtskrankheiten). Solche Ängste müssten nicht sein, doch leider gehen viele Leute mit Krankheiten wie Warzen derart unvernünftig um, dass die Schamgefühle und Ängste des Betroffenen geradezu berechtigt erscheinen. Das ist jedoch in etwa genauso dämlich, wie der Vorwurf, dass an Akne Leidende sich nur nicht oft genug waschen würden. Geraten Sie daher bitte möglichst nicht in Panik und gehen Sie das Problem vernünftig an. Da die Krankheit infektiös ist und der Warzenbefall unbehandelt oft noch stärker wird, empfiehlt sich in jedem Fall eine Behandlung, um ein stärkeres Ausbreiten der Condylome und eine Ansteckung etwaiger Sexualpartner zu verhindern. Feigwarzen können sich zwar auch von selbst zurückbilden, eine möglichst frühzeitige Behandlung ist aber definitiv sinnvoll. Bei Verdacht auf Feigwarzen wenden Sie sich daher bitte umgehend an einen Arzt, um festzustellen, ob tatsächlich Feigwarzen vorliegen. Ist das der Fall, so können Sie die Behandlung zusammen mit Ihrem Arzt absprechen.



Private Krankenversicherungen im Vergleich

Sind Sie noch nicht privat versichert? Vergleichen Sie unverbindlich die aktuellen Angebote der Krankenversicherungen mit unserem Vergleichsrechner. Sie müssen nur angeben, welche Leistungen Sie wünschen und dann auf weiter - kostenlos vergleichen klicken, um die für Sie besten Angebote zu sehen.

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie doch einfach einen Kommentar.

34 Erfahrungen zu “Feigwarzen”

  1. Beermann Ellen sagt:

    Bei mir sind Feigwarzen festgestellt worden. Wodurch können sie noch verursacht werden, da ich seid 3 Jahren keinen Kontakt in sexueller Hinsicht habe, weder zu einem Mann noch Frau. Bei Frauenärztlichen Untersuchungen wurde auch nie etwas auffälliges festgestellt und Körperpflege ist für mich ein persönliches Muß, da ich mich sonst nicht wohl fühle. Aufgetreten sind sie etwar vor einem Monat und ich habe mich jetzt in Ärztliche Behandlung begeben.

    • Warzen sagt:

      Es besteht die Möglichkeit, dass die HPV-Infektion schon vor längerer Zeit stattfand und erst jetzt Symptome bemerkbar werden. Wobei dies in der Regel eher bei einem Zeitraum von einigen Wochen oder Monaten nach der Infektion der Fall ist. Es ist allerdings auch möglich, dass Sie sich über einen infizierten Gegenstand angesteckt haben. Die Übertragung auf diesem Weg ist zwar eher die Ausnahme, kommt aber vor.

  2. shocked sagt:

    Also bei mir wurden Feigwarzen festgestellt, ich bin zum Arzt gegangen weil ich dachte das wäre eine Allergie oder ein Ausschlag. Es sind wirklich nur ein paar kleine Punkte, nichtmal einen halben mm groß am Penisschaft und heben sich kaum von der umliegenden Haut ab.Sie sehen ja auch gar nicht aus wie Warzen.Ich war bei der Diagnose echt erschrocken, ich bin 26 und hatte in den letzten 3 Jahren auch nur eine Partnerin mit der ich Sex hatte. Der Arzt meinte direkt das es nur eine Möglichkeit gibt, sie weglasern zu lassen. Habe das natürlich gar nicht angezweifelt da ich mich vorher auch nicht über Feigwarzen informieren konnte. Ich wollte fragen ob das Lasern jetzt wirklich notwendig ist. Habe mir schon Teebaumöl besorgt und reibe die Warzen jetzt mehrmals täglich damit ein. Auch habe ich jetzt gelesen das Calendula helfen soll. Das werde ich mir Montag auch direkt besorgen. Erschrocken war ich auch darüber das es ein Virus ist, heißt es jetzt das ich diesen mein ganzes Leben mit mir rumschleppe ? oder kann dieser Vollständig “besiegt” werden? Ich bin gerade echt verzweifelt, vorallem wenn ich diese Bilder was daraus entstehen kann.

    • Mit absicht sagt:

      Hallo erst mal

      hi ich bin 26 m und habe mich vl mit hpv infiziert was ich zu 90 prozent glaube . ich bemerkte erst nach mehr als 7 jahren veränderungen an der eichel die aber so winzig sind das man sie mit blosem auge fast nicht sehen kann. die frau die mich infieziert hatte wusste das sie hpv erkrankt ist.sie hatte mir beim küssen die lippen wundgebissen und als ich sie dan oral befriedigte hatte ich mich infiezeirt.erst beim geschlechtsverkehr bemerkte ich die warzen und brach sofort ab …da ich nicht wusste was es ist …als ihr ex das mit uns mitbekam sendete er mir eine sms mit viel spass mit den warzen seit dem hatte ich meinen penis immer unter auge .und informierte mich im i net ..erst nach 2 jahren ging ich zu einem artz er sagte es kann nur durch blut übertragen werden ..also machte ich mir keine sorgen..jetzt nach sieben jahren ungefär bemerkte ich veränderungen an der eichel ..bekomme ich das auch im mund hals oder sonst wo

  3. Anonymous sagt:

    ich habe meine Feigwarzen vom Hautarzt weg machen lassen. Waren 3 Stück und ging ruck zuck. Nur überlege ich mir wo und wann ich sie mir eingefangen habe, da es ja ein Virus ist könnte es schon länger her sein.

  4. vorsichtikus sagt:

    Hallo, leider wurden diese Feigwarzen auch bei meiner Frau festgestellt! Da wir seit Jahren eine glückliche Ehe führen, schliese ich mal aus, das Sie diese von 3. hat! Das Warzenproblem wurde bei ihr nun mit Laser behandelt! jetzt stellt sich mir doch die Frage, da es sich um eine Viruserkrankung handelt, wie kann ich mich davor Schützen, bzw. wie kann ich vorbeugen? Wie erkenne ich diese?

  5. feige Warzen sagt:

    Hallo, ich habe mir vor gut 1,5Jahren Feigwarzen im Intimbereich per Laser entfernen lassen und war überglücklich, auch wenn es für meine Verhältnisse teuer war, 150€! mein glücklichsein hat ca ein 3/4Jahr angehalten und nun habe ich den nächsten Termin! habe viele Warzenmittel ausprobiert, nix hat geholfen! Kann nur hoffen dass sie nicht wieder kommen! werde vorbeugend Thuja einnehmen!
    Ich denke mal ich habe sie mir in der Sauna geholt, wissen tue ich es natürlich nicht!

    • Warzen sagt:

      Schade, dass die Feigwarzen bei Ihnen wieder zurückgekehrt sind. Immerhin waren Sie schon mal für längere Zeit weg. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim weiteren Verlauf der Behandlung. Hoffentlich werden Sie die Feigwarzen dann endgültig los!

  6. Chrisi sagt:

    Mein Freund hat Feigwarzen wurde bei einer Untersuchung fest gestellt. Nun bin ich gleich zum Frauenarzt dieser hat mich untersucht und noch nichts fest gestellt er sagte jedoch ich solle mir überlegen eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs machen zulassen Selbstkosten 600 Euro nun würde ich machen wenn ich wüßte ob dadurch eine Ansteckung wirklich aus zuschließen ist. Weiter möchte ich gerne wissen wenn ich die Impfung abgeschlossen habe ob ich mit meinem Freund wieder Sex haben kann ohne Kondome. Oder ob ich mich dennoch wieder anstecken kann.

  7. Sina sagt:

    Bei mir wurde Anfang März dieses Jahres festgestellt, dass ich Condylome habe. Erst Ende Mai fand die lang ersehnte Laser-OP statt. Nachdem meine Krankenkasse sich endlich dazu entschlossen hatte, die Kosten zu übernehmen. Nach der OP war alles gut, ich hatte überhaupt keine Schmerzen. Man sagte mir, wenn die Warzen nach 3 Monaten nicht wieder kommen, ist man zu fast 100% geheilt. Nun muss ich diese Woche feststellen, dass sie doch wieder kommen… Nach fast 3 Monaten. Ich bin richtig verzweifelt… Ich will diese Dinger nicht und zudem sind diese leicht intravaginal… Das macht mich psychisch total fertig. Auch habe ich einen Freund, den ich angesteckt habe. Er hat seine Warzen zuerst mit Condylox behandelt, das hat allerdings längerfristig nicht geholfen. Nun verwendet er Aldara. Das ist ebenfalls sehr belastend für mich… Und natürlich ist es auch nicht besonders schön, dass wir schon die ganze Zeit darauf verzichten müssen, miteinander zu schlafen.

    • leonora sagt:

      Weglasern ist keine Heilung!!Der Körper produziert auf Grund von etwas (auch Viren etc.)solche Auswüchse, dann kann und muss er sie auch wieder selber heilen. Versuch es mit Thuja, angeleitet von einem guten Homöopathen.

  8. Roland sagt:

    Hallo!
    Ich hab die Warzen vor ein paar Monaten am Penis bekommen. Keine Ahnung woher. Dann war ich beim Hautarzt. Das war ein Fehler. Der hat mir eine Diagose gestellt. Von einem Meter Entfernung. Ohne Aufklärung!!! Der hat mich zu einem Chirugen geschickt. Wenigstens hat der mich aufgeklärt… Aber dann weiter geschickt ins Krankenhaus. Das hat aber wieder Wochen gedauert. Inzwischen sind die Warzen weiter gewachsen.
    Letzten Freitag bin ich im KH St.Pölten opariert worden. 4cm den Vorhaut entfernt. 25 Haft sind da ergebis. Und Schmerzen ohne Ende…

    Ich hoffe, dass sie nicht wieder kommen!

    • Daye sagt:

      Huhu! Ich hab (mal wieder) eine Frage! Eigentlich gliech 2 Im Spiel gibt es doch diese Picknick-Kf6rbe. Wie kann man die im Gemeinschaftspark platzieren, so dass sie auf der Decke ausgebreitet sind?Und dann hatte doch Ansina in ihrem Haus diese Puppe, die es seit Showtime geben sollte. Bei jemanden habe ich auch einen neuen Teddy gesehen. Ich finde das in meinem Spiel aber alles nicht. Wo ist das?

  9. erika sagt:

    hallo, bin gerade am po gelasert worden.ich habe furchtbare schmerzen.nun lese ich das die wiederkommen,allein bei dem gedanken könnt ich heulen.bin seit 39 !jahren verheiratet,nie mit einem anderen geschlafen,mein mann auch nicht,das weiß ich.woher kommen die?liebe grüße

  10. grit sagt:

    Ich habe auch Feigwarzen,bin seit fast 2Jahrenin einer festen Beziehung,Mein Freund hat diese nicht und wie beide sind uns total treu.Also keinen anderen Partner zwischenzeitlich gehabt.Woher habe ich dann diese herbekommen?nachdem meine Feigwarzen verschwunden sind kann ich dann wieder mit meinen Freund normalen Sex haben?

  11. Anonymous sagt:

    ich habe seit gut 2 jahren viele weißliche punkte an penis und hodensack.
    zu welchem arzt muss ich gehen??
    mache mir schon seit einiger zeit gedanken ob das feigwarzen sein können..
    sind unzählig und keine von ihnen ist mehr als 1 mm groß.. herrausragen tun sie nicht..

  12. bernhard u. yvonne sagt:

    Bernhard:wollt fragen ob mir jemand genau sagen könnte wie Feigwarzen im anfangsstadion genau aussehen denn ich habe nur leicht gerötete punnkte die etwas jucken aber nicht immer und das macht mich etwas fertig denn hatte noch vor wochen nichts jetzt aber seid bisschen mehr als ein Monat zusammen und sie hat eben so glauben wir Feigwarzen und weil wir Sex haben und eben erst jetzt bei mir etwas auftaucht!!
    Yvonne:Können wir sex haben wenn wir beide in Behandlung sind ist das möglich oder müssen wir enthaltsam sein das wär interresant

  13. annon sagt:

    Habe mir auch warzen am penis eingefangen, hab mir die schon 3 mal lasern lassen das erste mal mit spritze (betäubung) die anderen beiden mal ohne. Benutze darüber hinnaus auch noch Kondilox und die mist dinger haben noch immer nicht aufgehört wieder zu kommen. Bin schön langsam echt frustriert!!!!

  14. Glücksklee sagt:

    Ich habe eine Möglichkeit gefunden wie meine Condylome entlich den kürzeren ziehen.
    Habe schon viel durchgemacht, von teebaumöl zu calendula bis hin zur Laser-Op. Das meiste hat nur ganz kurz gewirkt.
    Jedoch bin ich jetzt in Behandlung von Homöopathie Thuja und Spezialmischung.

    Habe aber noch ein Mittel gefunden das ich auf die Warzen einreibe, und siehe da, Penis und After alles weg.

    Bei mehr Informationen schreibt mir, und lasst nie den Kopf hängen. Man kann alles Besiegen : )
    Ein Versuch ist es Wert !!! Ich glaube an euch.

    Email: mischi.cool@gmx.ch

  15. Florian sagt:

    also ich weiss nicht was ich habe aber nehme an das es feigwarzen sind.
    ich habe es am penis und analbereich.
    Bei mir kam es zuerst im analbereich dan schwubs sehe ich das sich an meinem penis so buggel bilden ich weiss nicht was ich da machen sollte es juckt bossartig. ich habe versuchet es zu vereisen aber kein erfolg je mehr ich vereist habe kamen immer das doppelte an sich. am penis hatte ich nur 1 dan vereist danach hatte ich plötzlich mehr und mehr.
    ich werde wohl am besten zum arztz gehen und ihm das mal zeigen

  16. flashweb sagt:

    Ich bib Jungfrau und glaube ich habe eine feigwarze am po und weiß nicht was ich tun soll bin minderjährig

  17. patrice sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe auch oberhalb des Penises mehrerer dieser so genannten Feigwarzen. Ich gehe zumindest davon aus, das es welche sind.
    Welcher Mann hat da Erfahrung und kann mir ein paar Auskünfte geben?
    Mag mich erstmal mit jemand unterhalten, der sich darin auskennt und auch schon Praxiserfahrung hat, bevor ich einen Arzt konsultiere.

    Psychisch ist das natürlich eine Belastung und man weiß nicht so richtig, wie man damit umzugehen hat und vor allem wie eine Frau reagiert, wenn sie sowas sieht…

    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

    Liebe Grüße
    Patrice (patdvv@gmx.net)

  18. Jasmin Döller sagt:

    hätte eine Frage zur sogenannten HPV Impfung! Wo bekomme ich diese Impfung? Gleich beim Hausarzt?

  19. Bull sagt:

    Halloooo erst Mal!
    Ich hatte vor ca 9 Jahren das Problem mit diesen Feigwarzen! Meine Partnerin, die zu diesem Zeitpunkt zum 2ten Mal schwanger war, leider auch. Ich hatte 3 bis 4 von diesen “Teilen” an meiner Eichel, sie hingegen einen ganzen Haufen in der Scheide.Man entschied sich bei ihr, sie vor der Entbindung weg zu lasern.Mir hat man gesagt, dass die wieder weggehen könnten ohne Behandlung oder ich sie auch weglasern lassen könnte. Ich habe mich dann dazu entschlossen sie mit Teebaumöl zu behandeln. Diese Behandlung brachte mir aber nicht den gewünschten Eefolg und ich versuchte es auf meine Weise. Ich habe mir Sterilium (ein flüssiges Desinfektionsmittel) besorgt und habe angefangen meinen Penis ein bis zwei Mal am Tag damit zu beträufeln.Ich habe die Vorhaut zurückgezogen, dann das Sterilium drauf und die Vorhaut wieder drüber getan, so dass das Sterilium länger einwirken kann und nicht gleich in der Hose landet. Jeden 3ten Tag habe ich zusätzlich einen Aloevera Fettstift für die Lippen genommen und meine Eichel damit über Nacht eingeschmiert. Vorsicht, nicht wieder an die Lippen damit! Jeden Tag duschen ist Pflicht und nicht immer das selbe Tuch zum abtocknen der betroffenen Stellen benutzen. Ich habe immer ein seperates Tuch für mein bestes Stück benutzt und es häufig gewechselt! Nach 3 bis 4 Wochen sind diese fiesen Warzen dann weggegangen!! Man war ich froh!! Vor 2 Monaten habe ich leider wieder eine entdeckt und habe sofort mit meiner Behandlung angefangen, mit Erfolg! Versucht es doch auch mal mit Sterilium, probieren geht bekanntlich über studieren!!! Bei Frauen würde ich die Behandlung aber maximal ausserhalb der Scheide empfehlen, brennt sonst wie Feuer!!! Bei Männern ist es erträglich,brennt etwas, ca eine Minute lang.Wenn etwas in die Harnröhre kommt ist das nicht der Knüller, kann man dann aber schnell abtupfen und gut ist es. Sterilium kann man eigentlich in jeder Apotheke kaufen.

    Gruss Bull

  20. Steffi sagt:

    Finger weg von eigenbehandlumg mit trichloressigsäure

  21. Bag sagt:

    Wenn Warzen Viren sind, kann man sich denn nicht einfach dagegen impfen lassen?

  22. ben sagt:

    Hallo,feigwarzen sind bei meinen Sohn in genital bereich,nach dem ganzen unteschuchungen ist festgestelt dass op.notwendich ist.Der ist noch 6 jahre alt
    Ich habe ganzen kommentare gelesen und festgestelt das die warze meistens von sex kommen.
    Kann auch andere gründe sein und ich weis würlich nich ob ich einen Op zulasen soll.
    kann mann mir was anderes enfollen,was mann das gegen tun kannß

  23. alcoholic sagt:

    I am also writing to let you be aware of what a cool discovery my wife’s daughter went by studying your internet web page. She realized quite a few factors, which consist of what it’s prefer to possess an remarkable giving spirit to get the other folks without having problems grasp selected complex subject areas. You undoubtedly exceeded visitors’ anticipated results. Thank you for coming up with those effective, trustworthy, informative and too as cool thoughts on that subject to Emily.

  24. jörg sagt:

    Hi! Habe auch HPV, meine Freundin hat durch mich (höchstwahrscheinlich)die drei schlimmsten Typen bekommen! Dann wurde ihr was bei der Gebärmutter weggeschnitten (bekam Gebärmutterkrebs, Alter:27) und jetzt nach 6 Monaten oder so die Dieagnose: Gebärmutter muss entfernt werden!

    Deswegen kann ich nur wirklich jedem raten!!!: lasst eure Kinder impfen, erzählt es euren Freunden und lasst die impfen! Die lesen diesen Artikel nämlich erst, wenns schon zu spät ist! Dewegen, zb falls gerade jemand zum Arzt geht und glimpflich davonkommt: Lass dich und deine Freundin impfen, wird schon nicht die Welt kosten!

    Zur Krankheit: Habe nur kleine Wimmerl, immer nur 1-2, aber ich weiß noch wie ich plötzlich bemerkt habe, dass mein Intimbereich anderes (nicht besser gg) riecht (vorallem zb nach über 24Std duschen)! Und jetzt weiß ich auch wieso! Minimal auftretender Juckreiz ist auch vorhanden! Ganz abgesehen von der schlimmen Diagnose bei meiner Freundin!! :(

    Deswegen: IMPFEN!!

    PS: Schade, dass sich der Staat (AUT)sowas nicht flächendeckend leisten will…

  25. Heinz sagt:

    Hallo

    DIE LÖSUNG: wenn man einmal Feigwarzen hat, die sich auch rasant ausbreiten und nicht aufhalten lassen:

    Habe Condylux probiert – außer Hautreizungen ringsherum hat sich an den Condylomen nichts getan, sie sind auch nicht geschrumpft.
    Thuja Tinktur/ Thuja Globuli / Teebaumöl: Haut wird gereizt und trocknet aus… keine gute Idee, damit verteilt man die Viren dann nur noch weiter.
    Laser / Elektrokauterisation / Vereisung: Hohe rezidivraten + Narbenbildung. Vermutlich auch nicht so gut.. ABER:

    Wenns nur auf der Haut sitzt, z.B. ringsherum um den Penisansatz (vermutlich nicht bei Schleimhäuten geeignet, in den Schamlippen, im After etc..): hab mir von Wartner den Warzenstift geholt (Gel). Hat die Trichloressigsäure, die auch in Krankenhäusern von einem Arzt aufgetragen wird. Brennt nach dem Auftragen 10 – 15 min wie hulle, aber dann lässts nach und das Disaster ist vorbei. Hab das an vier Abenden aufeinanderfolgend (wie es in der Packungsbeilage steht) aufgetragen, und die Roben (Schorf), die sich dann bilden, fallen nach einigen Tagen durch das Einweichen in der Dusche ab oder lassen sich leicht mit einer Pinzette entfernen, inklusive der Condylome, die darin eingeschlossen sind (und abgestorben). Die Haut bilded sich neu und das Immunsystem ist dann natürlich auch vor Ort um die Haut zu regenerieren, sodass die Viren, falls noch welche da sind, in direktem Kontakt mit dem Immunsystem stehen und erfolgreich bekämpft werden können. Es schien mir aber so, dass nicht nur die Hautzellen, sondern auch die Viren durch die Trichloressigsäure komplett zerstört werden, denn die Ausbreitung mit neuen frischen Condylomen hat sich instantan dadurch aufhalten lassen. Andere Stellen, die kleinere Condylome hatten, habe ich nur ein einziges Mal behandelt, und auch da scheint es zum gleichen Ergebnis zu führen. Es kommt natürlich auf die Größe an, wie oft man das Condylom behandelt.

    Vom Warzenstift nur so wenig wie möglich auftragen, sonst habt ihr nachher viel zu größflächige Hautzerstörungen. Aber damit habe ich die Dinger aufgehalten und erfolgreich entfernen können. Angeblich soll es auch keine Narben geben, wie bei anderen klinischen Methoden, die vermutlich genauso unangenehm sind und längere Zeit schmerzen, dafür aber hohe Rezidivraten haben.

    Nun, erstmal große Erleichterung. Erfolg kam jetzt endlich ganz schnell und zumindest bei mir funktioniert es hervorragend, nachdem ich knapp 10 Wochen lang andere Sachen ausprobiert habe und zusehen musste, wie es immer schlimmer wird… :-/

    Tägliches Wechseln der Handtücher + Duschen (morgens und abends) ist natürlich auch Pflicht, sowie gründlich die Hände waschen (auch unter den Fingernägeln). Ihr wollt die Viren ja nicht weiter verteilen sondern sie loswerden..

    Viele Grüße und viel Glück, vllt. konnte ich dem einen oder anderen mit diesen Post helfen.

  26. anonymus sagt:

    Hallo
    Ich habe diese feigwarzen irgendwie am Penis und jetzt weiß ich nicht was ich tun soll ich bin noch ziemlich jung und wollte mal wissen ob ich auch irgendwie nur durch Haushaltsmittel diese Warzen wegbekomme
    Weil ich würde halt echt nicht so gerne in irgend eine Behandlung und schon gar nicht beschnitten werden also bitte gibt mir einen rat

Noch Fragen? Ihre Erfahrungen?