Dellwarzen

Beschreibung

Bei Dellwarzen (Molluscum contagiosum) handelt es sich tatsächlich gar nicht um Warzen, sondern um so genannte Mollusken, welche im Gegensatz zu den meisten echten Warzen auch nicht (!) vom humanen Papillomvirus (HPV) ausgelöst werden.

Ursachen

Dellwarzen werden von einer Infektion mit dem Molluscum-Contagiosum-Virus (MCV) verursacht, einem Virus aus der Familie der Pockenviren. Die Infektion findet dabei häufig an feuchten, öffentlichen Plätzen statt (Schwimmbad, Sauna, Sportumkleide). Umgangssprachlich spricht man daher oft von so genannten Schwimmbadwarzen. Bei MCV handelt es sich auch um eine sexuell übertragbare Krankheit, weswegen diese auch häufig im Genitalbereich auftritt. Wie bei allen Viruserkrankungen ist ein geschwächtes Immunsystem auch eine der grundlegenden Ursachen für das Ausbrechen der Krankheit mit merkbaren Symptomen.

Aussehen

Dellwarzen haben eine äußerst charakteristische Optik und sind daher leicht durch Blickdiagnose zu erkennen und klar von anderen Warzentypen wie Alterswarzen oder Feigwarzen zu unterscheiden. Dellwarzen treten stets in Gruppen auf. Manchmal entzünden sich auch einzelne Warzen bzw. die umliegende Haut. Es handelt sich bei Dellwarzen, wie die folgenden Bilder illustrieren, um kugelförmige, zumeist rosane bis rötliche Knoten mit einer Delle auf der Oberseite, die zumeist maximal 2cm Durchmesser aufweisen:

dellwarzen Dellwarzen Bilder Fotos

dellwarzen molluscum contagiosum Dellwarzen Bilder Fotos

dellwarze epithelioma molluscum epithelioma contagiosum molluske Dellwarzen Bilder Fotos

Betroffene Körperstellen

Mollusken bzw. Dellwarzen können am gesamten Körper auftreten, kommen aber vorrangig am Oberkörper und an den Armen vor (Unter- und Oberarme, gesamte Handfläche inklusive Fingern). Auch der Intimbereich kann, wie bereits erwähnt, betroffen sein, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Gerade Erwachsene leiden primär im Bereich der Genitalien oftmals unter dieser Infektionskrankheit. An Neurodermitis leidende Kinder sind häufig auch sehr anfällig für MCV-bedingte Mollusken.

Verwechslungsgefahr

Dellwarzen können auf Grund ihres typischen Aussehen kaum mit anderen Warzen bzw. Hautkrankheiten verwechselt werden.

Möglichkeiten zur Behandlung

Das Spektrum an Behandlungsoptionen ist, wie bei anderen Warzentypen (z.B. Alterswarzen, Feigwarzen), sehr breit gefächert. Man kann Dellwarzen durch Vereisen (Kryotherapie), Laserbehandlung, Verätzung (Kauterisation) durch Ätzmittel oder Strom, durch Wegschneiden, Ausdrücken oder das Verwenden von Medikamenten behandeln. Auch diverse Hausmittel und alternativemedizinische Methoden werden von manchen Betroffenen angewendet.

Notwendigkeit der Behandlung

Eine Behandlung ist sowohl aus ästhetischen Gründen als auch aus gesundheitlichen Gründen (Infektionsgefahr) dringend zu empfehlen. Die Krankheit verbreitet sich leicht über direkten Kontakt oder über infizierte Objekte (vor allem Handtücher, Waschlappen, Bademäntel). Strenge Hygiene und das Verwenden eigener Handtücher sind für Betroffene ein Muss, um andere vor einer Ansteckung zu bewahren. Oftmals bilden sich die Mollusken zwar nach mehreren Monaten von selbst zurück, dies ist aber nicht immer so. Die Krankheit kann sich auch über Jahre hinweg hartnäckig halten und ausbreiten. In jedem Fall ist eine Behandlung sehr zu empfehlen.



Private Krankenversicherungen im Vergleich

Sind Sie noch nicht privat versichert? Vergleichen Sie unverbindlich die aktuellen Angebote der Krankenversicherungen mit unserem Vergleichsrechner. Sie müssen nur angeben, welche Leistungen Sie wünschen und dann auf weiter - kostenlos vergleichen klicken, um die für Sie besten Angebote zu sehen.

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie doch einfach einen Kommentar.

8 Erfahrungen zu “Dellwarzen”

  1. Ramona Natter sagt:

    Hallo!

    Ich habe einen Sohn, er ist 1 1/2 Jahre alt und leidet seit ca 4 Monaten unter den oben beschriebenen Dellwarzen!
    Laut Arzt ausgelöst durch zahlreiche Infekte (Lungenentzündung, eitrige mittelohrentzündung, eitrige Mandelentzündung, diverse Grippen etc)! Er hat n sehr kurzer zeit viele Infekte erdulden müssen!

    Leider ha er seit geraumer zeit diese Warzen?, der Kinderarzt sagte, sie gehen genauso plötzlich von alleine weg wie sie gekommen sind, er selbst würde nichts machen!

    Jedoch haben wir das Gefühl, es werden mehr! Bisher sind Oberarm Innenseite und umliegender Oberkörper betroffen!

    Welche Möglichkeiten der wirksamen Behandlung gibt es, ohne ihm Schmerzen zufügen zu müssen? Vielleicht in Form von Creme oder Medizin?

    Vielen dank für die Antwort schon im voraus!

    Ramna Natter

    • Lea sagt:

      Hallo Ramna Natter,
      unser Sohn hatte Dellwarzen in der Nähe der Augen gehabt, die immer mehr wurden. Der Hautarzt hat Infectodell verschrieben, eine Tinktur, die man ganz fein mit einem kleinen Spatel auf die Warze selbst aufträgt. Wenn man nicht daneben trifft, tut es dem Kind nicht weh. Das sollten wir alle zwei Tage machen, bis sich die Warze entzündet und dann verschwindet. Durch die Entzündung der weiter vom Auge entfernten sollte sich ein Immunstoff bilden, der auch die nah am Auge liegenden Warzen vertreiben sollte. Das hat allerdings nicht geklappt. Ganz nah am Auge sind immer noch zwei übrig.
      In jedem Fall muss man etwas unternehmen, weil sie sich sonst auf dem ganzen Körper ausbreiten können.
      Beste Grüße
      Lea

    • Petra N. sagt:

      meine tochter hatte es genauso als sie ca 5 jahre war… bei uns half leider nur ein hautarztbesuch wo ihr die teile entfernt wurden… ABER! seit da hatte sie nie wieder solche warzen :)
      problem ist nur es war ne äusserst schmerzliche erfahrung für sie weil die teile weggeschnitten wurden und die betäubung wohl nicht richtig wirkte :( ich hoff das ist bei euch dann besser :) gute besserung für den kleinen :)

      • Sabine sagt:

        Meine Tochter hatte im Alter von4 Jahren jede Menge Dellwarzen. Der Kinderarzt sagte : ” warten sie es ab , die verschwinden von alleine wieder, ” es wurden immer mehr. Der hautarzt hatte dann 3 x Ausgeschält ohne bleibenden Erfolg. In meiner letzten Verzweiflung ( 50 an einem Bein, 30 am anderen ) habe ich ´mich im Internet belesen.
        Eichenrinde : wir haben einen Sud gekocht und die Warzen mit dem Sud beträufelt. Die Warzen zogen sich nach kurzer Zeit zusammen und vertrockneten. Ich kann nur jedem vor dem ausschälen warnen. Die “Zaubersalbe” hatte bei meiner Tochter kaum gewirkt und der scharfe Löffel beim auschälen hat Narben hinterlassen. Seit der Eichenrinde hatten wir keine Warzen mehr.
        Viel Erfolg und gute Besserung

    • Marceliitha sagt:

      ulclaubnigh, ulclaubnigh schf6n auch dies Gedicht von Dir! Le4sst (nachtlang) auch mich grad erschaudern, Danke Dir sehr. Froh, dass weder in Rollen noch Fallen verloren gingst und nun im wie-in-einem-Spiegel (!) auch nicht-

      • Ute sagt:

        Meine Tochter (5) hatte am Innenschenkel ganz viele Dellwarzen (Mollusken)vermutlich aus dem Schwimmbad weil sie nach dem schwimmen auftraten.
        Teebaumöl vom Aldi hat geholfen.Wir hatten eine Tinktur vom Arzt und Wochenlang hat sich nichts getan,im gegenteil,es wurden noch mehr.Eine Heilpraktikerin empfahl mir Teebaumöl.Nach ca. 2 Wochen waren die Dellwarzen entlich weg.Das hilft übrigens auch bei anderen Warzen(zb im Gesicht) weil das Teebaumöl diese austrocknet,dauert aber seine Zeit.

        • Irina sagt:

          Hallo Ute,
          mein Sohn,fast 5 Jahre alt, hat auch jede Menge Dellwarzen. Beim Kinderarzt wurden schon ein paar entfernt, aber die kommen wieder…
          Wie haben Sie es mit Teebaumöl behandelt?
          Danke

      • Kendra sagt:

        Leika2 sagt:Hallo,man sollte sich unndiebt an ein solches Schema halten.Aus eigener Erfahrung weidf ich, dass eine nicht gutgeplante Weiterbildung sogar schaden kann. Gerade das Thema Beratung finde ich oft sehr wichtig. Wer weidf schon,welche Weiterbildung zu einem passt und auch noch anerkannt ist. Sicherlichmuss Weiterbildung nicht immer anerkannt sein. Es ist erst einmal wichtig,dass man was lernt und dies auch anwenden kann. Trotzdem halte ich einefachkundige Beratung sehr sinnvoll. freundliche GrfcdfeJosef jun. Altmann

Noch Fragen? Ihre Erfahrungen?