Cellulite Hausmittel

Die warme Jahreszeit lädt förmlich dazu ein, etwas mehr vom eigenen Körper zu zeigen. Doch gehört zu einer Bikinifigur nicht nur ein attraktives Auftreten, sondern auch eine gesunde Haut. Da kann es schnell zu einem Problem werden, wenn Sie unter Cellulitis leiden. Diese meist als Orangenhaut umschriebene Form der Ansammlungen von Fett und Wasser unter der Haut ist zwar nicht ungesund, doch werden die Dellen als unschön empfunden. Allerdings ist es möglich, die Cellulite bekämpfen zu können.

Die entscheidenden Hausmittel gegen Cellulite sind Wasser, Salz und stärkehaltige Lebensmittel. Je mehr Sie trinken, desto eher schwämmen Sie auch die Ablagerungen an Fetten, Schlacken und ähnlichen Stoffen aus dem Körper. Doch hilft Wasser auch als Cellulite-Hausmittel, wenn Sie darin baden oder duschen. Geben Sie dem Vollbad einige Löffel Meersalz hinzu, so bekämpft es aktiv die Cellulitis.

Zudem können Sie die Orangenhaut mit Kartoffeln besiegen. Sie binden ebenfalls die Fette der Haut. Legen Sie dafür ungekochte Kartoffelscheiben auf die betroffenen Stellen, so können Sie mithilfe der Stärke die Cellulite bekämpfen. Daneben sind Sport und Massagen probate Hausmittel gegen Cellulite. Auch Wechselbäder und eine ausgewogene Ernährung bringen den Organismus in Schwung und sind daher ebenfalls empfehlenswerte Cellulite-Hausmittel, um die unschönen Dellen rechtzeitig vor dem Sommer loszuwerden.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren