Aldara Creme gegen Feigwarzen

Aldara Creme Warzen

Aldara-Creme gegen Feigwarzen (spitze Kondylome) basiert auf dem einzigartigen Wirkprinzip einer innovativen Immuntherapie, die das körpereigene, angeborene Immunsystem aktiviert, so dass die Feigwarzen vom eigenen Körper bekämpft werden. Der Wirkstoff täuscht eine Gefahr für den Körper vor, der daraufhin mit der Ausschüttung von Interferonen und Interleukinen reagiert, die zu einer Entzündungsreaktion führen, welche die Viren abtötet. Außerdem wird ein „Selbstmordprogramm“ (Apoptose) in den infizierten Zellen aktiviert, welches dazu führt, dass kranke Zellen sich auflösen. Daher wird diese Methode auch als „Messer aus der Tube“ bezeichnet. Aldara-Creme ist verschreibungspflichtig und der Fortschritt der Behandlung muss unter ärztlicher Kontrolle stattfinden.

Anwendung von Aldara gegen Feigwarzen

Creme gegen Warzen

Die Aldara-Creme sollte dreimal die Woche auf gesäubertes und trockenes Gewebe aufgetragen werden und 6-8 Stunden darauf belassen werden. Eine abendliche Behandlung vor dem Zubettgehen bietet sich daher an. Nach Ablauf der Einwirkzeit sollte das Präparat mit Wasser und einer milden Seife abgewaschen werden. Die Creme wird in kleinen Sachets angeboten, damit eine Wiederansteckungsgefahr ausgeschlossen wird. Die Aldara-Creme ruft eine Entzündungsreaktion hervor, die auch gewünscht ist und ohne die die Behandlungsfrequenz erhöht werden muss. Eine zu starke Reaktion kann durch Gegenmaßnahmen gestoppt werden. Die Creme soll so lange angewendet werden, bis eine vollständige Abheilung der Kondylome vom Arzt bestätigt werden kann, jedoch nicht länger als 16 Wochen fortgesetzt werden. Aldara-Creme ist für Kinder nicht geeignet. Für Schwangere und stillende Mütter muss der Nutzen für die Mutter das Risiko für den Fötus oder Säugling deutlich übersteigen.

Wirkstoffe & Inhaltsstoffe von Aldara-Creme

Der Wirkstoff von Aldara-Creme gegen Feigwarzen ist Imiquimod, der eine immunmodulierende Wirkung besitzt und die Ausschüttung von Interleukinen und Interferonen begünstigt, die eine Entzündungsreaktion in den behandelten Bereichen hervorrufen. Als Konservierungsmittel dient Alcohol benzyliclus, E 218 und E216.

Aldara-Creme Nebenwirkungen & Komplikationen

Nach wenigen Tagen der Anwendung können Rötungen, Schwellungen, Juckreiz und Brennen auftreten, die aber notwendig sind, um die körpereigene Immunabwehr auszulösen. Schwere Hautreaktionen sind meist auf eine Überdosierung zurückzuführen und können durch eine Verringerung der Anwendung verbessert werden. Da die Aldara-Creme systemisch wirkt und eine körpereigene Rektion auslöst kann es auch zu grippeähnlichen Symptomen mit Kopfschmerzen und Gliederschmerzen und einer Reihe anderer Beschwerden kommen, die der Gebrauchsanweisung zu entnehmen sind. Gelegentlich kann Fieber auftreten. Bei sehr schweren Nebenwirkungen ist ein Arzt zu befragen. Spätestens 2 Wochen nach Absetzen der Therapie sollten alle Nebenwirkungen und Komplikationen abgeklungen sein.

Aldara-Creme Preis: Wo Aldara-Creme kaufen, und das günstig?

Aldara-Creme gegen Feigwarzen ist rezeptpflichtig und kann nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Mit einem entsprechenden Rezept kann das Medikament in jeder gut sortierten Apotheke zu einem Preis von ca. 90-120 Euro bestellt werden. Bei Online-Versandapotheken gibt es häufig Rabatte und andere Sonderaktionen, wenn man rezeptpflichtige Arzneimittel bestellt. Es lohnt sich daher, rezeptpflichtige Mittel online zu beziehen.

Aldara-Creme Test: Erfahrungen & Testberichte

Haben Sie bereits Erfahrung mit der Behandlung von Genitalwarzen mit Hilfe von Aldara-Creme? Konnten Sie die Warzen im Intimbereich mit diesem Mittel erfolgreich loswerden? Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in Form eines Kommentars.

Warzenmittel kaufen

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren