Terbinafin gegen Nagelpilz

Nagelpilz ist eine unschöne und sehr lästige Angelegenheit. Um einen Nagelpilz langfristig und wirkungsvoll zu behandeln, ist eine medikamentöse Behandlung sehr wichtig und die schnellste und wirksamste Methode, um gegen den Pilz vorzugehen.

Das Mittel der ersten Wahl ist dabei Terbinafin. Dieses Medikament ist ein sogenanntes Antimykotikum, dass vor allem die Wirkung hat, Pilze abzutöten und die Neubildung der Pilze verhindert.

Terbinafin gegen Nagelpilz einzusetzen ist wesentlich wirksamer als die reine äußerliche Behandlung mit anderen Präparaten. Allerdings ist dabei zu beachten, dass das Mittel nur wirksam sein kann, wenn es über eine lange Zeit eingenommen wird. Der Grund hierfür liegt daran, dass Nägel nicht durchblutet sind. Demnach kann das Terbinafin nicht direkt an die betroffene Stelle gelangen. Es wirkt so, dass es sich im Laufe der Zeit in dem wachsenden Nagel anreichert und auf diese Weise eine Art Grenze für den Nagelpilz bildet. Er kann sich so nicht weiter ausbreiten und wächst sich langsam aus.

Die Einnahme von Terbinafin sollte sich über 2 bis 3 Monate erstrecken bzw. so lange, bis der vom Pilz betroffene Nagel komplett, gesund nachgewachsen ist. Zu empfehlen ist, die Therapie von einem Arzt begleiten zu lassen, für den Fall, dass Nebenwirkungen oder Verschlechterungen auftreten sollten.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren