Stressbedingter Haarausfall

Haut und Haare sind die Spiegelbilder unserer Seele. Geht es dem Menschen nicht gut, so kann stressbedingter Haarausfall auftreten. Der kreisrunde Haarausfall und der Haarausfall, der das ganze Volumen der Haare betrifft, halten sich hier die Waage.
In unserem modernen Industriezeitalter gibt es zahlreiche negative Faktoren, die uns an die Grenze der physischen und mentalen Leistungsfähigkeit bringen, manchmal ohne dass wir es sofort bemerken. Doch der Körper sendet deutliche Warnsignale aus und stressbedingter Haarverlust ist eines davon.
Der Hintergrund für stressbedingten Haarausfall sind vermehrte Ausschüttungen von Adrenalin, die wiederum dazu führen, dass die Kopfhaut nicht mehr ausreichend durchblutet wird.
Haarausfall durch Stress ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern ein Warnsignal.
Auch Trauer, Depressionen und unbewältigte Probleme erzeugen Stress. Hier ist es besonders der kreisrunde Haarausfall mit einer oder mehreren kahlen Stellen am Kopf, der bei den Betroffenen nicht nur Bestürzung hervor ruft, sondern auch neuen, zusätzlichen Stress verursacht. Haarausfall durch Stress sollte Sie nicht nur zum Friseur Ihres Vertrauens, sondern auf jeden Fall auch umgehend zum Arzt Ihres Vertrauens führen.
Haarverlust kann auch ganz natürliche Ursachen haben wie familiäre Veranlagung oder hormonelle Prozesse bei Männern.
Stressbedingter Haarausfall jedoch ist der erhobene Zeigefinger der Natur, übersehen Sie ihn bitte nicht.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren