Schlupflider entfernen

Die Augenpartie ist das dominierendste Feld eines Gesichts. Schöne Augen können einen regelrecht faszinieren. Doch die Haut um die Augen ist auch dem Altern unterworfen. Das lockere Bindegewebe auf den Lidern ist in jungen Jahren noch sehr straff, doch mit der Zeit lässt die Elastizität der Haut nach und es entsteht ein Schlupflid. Wer mit Schlupflider geplagt ist, dem fehlt Kollagen. Bei manchen Menschen sind die Schlupflider jedoch nicht alters- sondern anlagebedingt.

Die richtige Pflege ist von jungen Jahren an, ein sehr wichtiger Punkt. Denn wir haben nur eine Haut und die muss gepflegt werden. Um einem Schlupflid mit einem Hausmittel entgegen zu wirken, sollte man ab einem Alter von zirka 40 Jahren Liftingcremes benützen, die für eine leichte Lidstraffung durchaus wirkungsvoll sind. Ein weiteres kleines Hausmittel, um eine Lidstraffung wenigstens optisch darzustellen, ist das Auftragen eines dunklen Lidschattens über das Augenlid hinaus.

Wer sich allerdings immer noch sehr unwohl fühlt mit seinen Schlupflider, kann sich operativ die Schlupflider entfernen lassen. Bei der operativen Lidkorrektur wird mittels eines Lasers die überschüssige Haut auf den Lidern entfernt. Heutzutage ist eine Lidkorrektur eine einfache Sache. In nur zirka zwanzig Minuten kann man Schlupflider entfernen lassen. Die kleine Operation wird bei örtlicher Betäubung ambulant durchgeführt.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren