Scheidenpilz-Hausmittel

Vaginalpilz ist eine unangenehme Erscheinung, die jedoch, vor dem Einsatz von Medikamenten, auch auf natürliche Art bekämpft werden kann.
Ursache ist häufig ein Ungleichgewicht in der Scheidenflora. Verschiedene Hausmittel gegen Scheidenpilz stellen das Gleichgewicht natürlich wieder her, wodurch der Körper sich selbst helfen kann.

Als mögliches Mittel gegen Scheidenpilz bietet sich ein Sitzbad in lauwarmem Essigwasser an. Bei dem Essig sollte es sich jedoch speziell um Apfelessig handeln. Auch Sitzbäder mit Schwarz- oder Kamillentee können als Scheidenpilz-Hausmittel Verwendung finden.
Ein weiteres Vaginalpilz-Hausmittel ist ein in Olivenöl getunkter und eingeführter Tampon. Aber auch ein mit Naturjoghurt getränkter Tampon kann als Hausmittel gegen Vaginalpilz eingesetzt werden. Dieser hat des Weiteren eine angenehm kühlende Wirkung.
Als weiteres wichtiges Scheidenpilz-Hausmittel kann im Falle einer Erkrankung das heiße Waschen der Unterwäsche genannt werden. Auch sollte in solch einem Fall als Mittel gegen Scheidenpilz nur Baumwollunterwäsche verwendet werden.

Als vorbeugendes Hausmittel gegen Vaginalpilz kann ein spezielles Reinigungsmittel verwendet werden.
Aber auch das nicht zu häufige Waschen der Scheide, insbesondere ohne Seife, ist ein wichtiges Hausmittel gegen Scheidenpilz.
Nach dem Stuhlgang sollte der After von vorne nach hinten gereinigt werden, um das Verteilen von Bakterien zu verhindern.
Als weiteres Vaginalpilz-Hausmittel sollte zur Vorbeugung das häufige Wechseln der Tampons und das Verwenden von Intimspray unterlassen werden.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren