Rizinusöl gegen Warzen

Rizinusöl wird häufig als Mittel gegen Warzen und Genitalwarzen empfohlen. Ein wissenschaftlicher Nachweis fehlt, Rizinusöl hilft jedoch nachweislich bei der Therapie von Narben, Altersflecken, Schuppen, Thrombosen und Hämorrhoiden. Viele Leute verwenden es jedoch nicht nur gegen diese Krankheiten und Hautleiden, sondern auch gegen verschiedenste Formen von Warzen, und berichten hierbei teilweise auch von Erfolgen. In der Kosmetik wird Rizinusöl schon seit langem für die Herstellung verschiedener Hautpflegeprodukte und Badeöl verwendet.

Verschiedene Anwendungsmethoden von Rizinusöl bei Warzen

1. Die simpelste Anwendungsmöglichkeit besteht darin, reines Rizinusöl mit einem Wattepad oder Wattestäbchen behutsam auf die Warzen aufzutragen. Dies tut man zweimal täglich über einen Zeitraum von mehreren Tagen oder Wochen hinweg, bis die Warzen vollständig verheilt sind. Man kann auch mit Rizinusöl beträufelte Pflaster auf die Warzen kleben.

2. Manchmal wird auch empfohlen, das Rizinusöl mit Backpulver zu vermischen. Das Gemisch trägt man dann für einige Stunden auf die Warzen auf.

3. Knoblauch wird manchmal als Hausmittel gegen Warzen empfohlen. Man kann dieses Mittel mit Rizinusöl kombinieren, indem man zunächst etwas Rizinusöl vorsichtig auf die Warzen aufträgt und anschließend ein kleines Stück einer Knoblauchzehe mit medizinischem Klebeband oder einem Pflaster darüber klebt. Man lässt das Ganze über Nacht auf der Haut, entfernt am nächsten Morgen alles und wäscht die betroffenen Hautstellen mit lauwarmem Wasser ab. Man kann die Prozedur wiederholen, bis die Warzen gänzlich verschwunden sind.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren