Nasenherpes

Herpes ist eine Infektion, die ansteckend ist und durch Viren ausgelöst wird. Sie verbleibt ein Leben lang im Körper. Eine Heilung ist derzeit nicht möglich.
Allerdings ist eine Behandlung der von Zeit zu Zeit ausbrechenden Begleiterscheinungen machbar.
Der Nasenherpes oder auch Herpes nasalis ist eine spezielle Form des Herpes. Die Symptome sind ähnlich des Lippenherpes, die Nasenspitze juckt, wird dick und nässt. Der Herpes an der Nase ist wie der Lippenherpes nicht gefährlich, jedoch ansteckend, sehr lästig und unschön anzusehen.
Allerdings sind andere Herpesinfektionen auch schon einmal als sehr gefährlich einzustufen. Vor allem dann, wenn die Augen und innere Organe befallen sind.
Eine Therapie kann nur die Symptome lindern, nicht aber die Infektion ausheilen. Sie sollte allerdings immer möglichst frühzeitig, bei Wahrnehmung der ersten Anzeichen, begonnen werden und auch noch ein paar Tage nach Abklingen der Symptome weiter durchgeführt werden.
Homöopathische Mittel, spezielle Vitamine, Enzyme und einige Phytotherapeutika sind bei Nasenherpes besonders angezeigt. Einige homöopathische Medikamente eignen sich zusätzlich zur Behandlung in der beschwerdefreien Zeit und dienen der Vorbeugung und der Verminderung einer Neigung zum Ausbruch des Herpes an der Nase.
Eine Behandlung eines Nasenherpes oder auch Herpes nasalis ist also möglich, um das Leben mit dem unangenehmen Virus ein wenig angenehmer zu machen.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren