Mundfalten entfernen

Mundfalten und Mundwinkelfalten treten etwa ab dem 35. Lebensjahr auf. Bereits seit Urzeiten wurde schon mit dem ein oder anderen Hausmittel oder Creme versucht, gegen diesen sichtbaren Alterungsprozess vorzugehen. Eine Anti-Aging Creme oder Anti-Falten Creme ist die sanfteste Methode, um Falten zu mildern, außerdem ist diese Methode von jedem leicht und ohne spezielle Kenntnisse selber durchzuführen. Sonnenschutzcremes wirken vorbeugend, um in späteren Jahren keine Spätschäden von der Sonneneinstrahlung davonzutragen, die wiederum die Entstehung von Falten begünstigt. Als weiteres Hausmittel seien Peelings genannt, welche die überschüssigen Hautpartikel auch um die Mundfalten entfernen. Dadurch erhält man ein verbessertes Hautbild, Mundfalten und Mundwinkelfalten erscheinen nicht so tief.
Auch die Mentolabialfalten, die die Mundwinkel nach unten ziehen und dem Gesicht einen traurigen und müden Ausdruck verleiht, können korrigeirt werden. Dafür und für sehr tiefe Falten sind Hausmittel und normale Cremes weniger gut geeignet. Wenn man tiefe Mundfalten entfernen möchte, greift man zweckmäßigerweise auf andere Möglichkeiten zurück. Ein Facelift würde die Mentolabialfalten nicht entfernen, für ihre wirksame Entfernung gibt es spezielle operative Möglichkeiten. In einem speziellen Mundwinkellifting werden die Mundwinkel nach oben gezogen. Diese Operationsmethode zur Entfernung hängenden Mundwinkeln ist unauffällig, da nur kleine Schnitte gemacht werden müssen und die Nähte in der Lippenfarbe untergehen. Botox stellt eine andere Alternative dar, um Falten wirksam zu bekämpfen. Die Botoxlösung wird ins Gewebe gespritzt, die Haut wirkt aufgepolstert und straff. Wird die Behandlung nach einem halben Jahr wiederholt, kann man damit auch längerfristige Resultat erzielen.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren