Mittel gegen Haarausfall

Haarausfall ist bei Männern und Frauen ein Problem, welches verschiedene Gründe haben kann. Meistens ist es ein genetischer Fall, doch auch Mängel an Vitaminen und Mineralstoffen sowie verschiedene Krankheiten können den Haarausfall verursachen bzw. beschleunigen.

Bevor mit der Behandlung begonnen wird, sollte unbedingt der Grund des Haarausfalls von einem Arzt festgestellt werden. Je nach Ursache des Problems können verschiedene Haarausfall-Mittel helfen, dieses Problem zu lösen. Ist es ein genetischer Fall, ist die Behandlung schwieriger, doch der Haarausfall kann zumindest gestoppt oder die vorhandenen Haare verdickt werden, solange die Haarausfall-Mittel eingenommen werden. Ist es ein anderer Fall wie eine unausgewogene Ernährung, so lässt sich das Problem leichter lösen. Hierfür stehen eine große Anzahl an Mittel gegen Haarausfall wie Schampoos, Haarwasser oder andere Präparate zum Einnehmen zur Verfügung. Auch die Verminderung des Nikotin-, Tee- und Kaffeekonsums hilft, Vitamin- und Mineralstoffmängel und somit den Haarausfall zu beseitigen.

Des weiteren können auch zu Hause Mittel gegen Haarausfall zubereitet werden. Dafür gibt es einige Rezepte, die angewendet werden können. Eine häufig angewendete Hausmittel-Methode ist die Knoblauch-Kur. Hierzu werden zwei Stücke Knoblauch zerdrückt, mit Salz gemischt und in die Kopfhaut einmassiert. Nach einer Stunde wird das Haar ausgespült. Dieser Vorgang sollte alle drei Tage in einem Zeitraum von 4-6 Wochen wiederholt werden.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Ein Kommentar zu “Mittel gegen Haarausfall”

  1. Anggle sagt:

    Ich werde beides mal prorbeien. Im Moment mag ich meine Haare gar nicht leiden. Am liebsten wfcrde ich zum Friseur und ab mit ihnen. Aber ich weidf, dass ich es bereuen werde

Kommentieren