Lamisil gegen Nagelpilz

Fuß- und Nagelpilz sind häufig auftretende Infektionskrankheiten. Nahezu jeder dritte Bundesbürger ist davon betroffen. Mit Lamisil gegen Nagelpilz werden die Symptome rasch gelindert und man bekommt den Pilz dauerhaft in den Griff. Ermöglicht wird das durch den enthaltenen Wirkstoff Terbinafin, der schon in niedrigen Konzentrationen pilztötend wirkt. In der Regel ist bei Fuß- und Nagelpilz eine einwöchige Behandlung mit dem Medikament ausreichend, um zwei Monate vor Rückfällen sicher zu sein.

Lamisil gegen Nagelpilz wird rezeptfrei in verschiedenen Formen angeboten – der Klassiker ist die bewährte Lamisil Creme. Sie hemmt nicht nur das Wachstum der Pilzerreger, sondern vernichtet den Pilz effektiv. Die Creme enthält darüber hinaus pflegende Stoffe, die der Haut bei der Regeneration helfen. Wer besonders unter lästigem Brennen und Jucken leidet, sollte zu Lamisil DermGel greifen. Beim Auftragen wirkt es angenehm kühlend und fettet nicht. Das praktische Lamisil Spray kann benutzt werden ohne die vom Pilz betroffenen Stellen zu berühren. Ein Einreiben sowie eine anschließende Desinfektion sind nicht erforderlich. Damit ist die Spray-Variante auch für ältere oder behinderte Menschen geeignet, die in ihren Bewegungen eingeschränkt sind und die Füße nicht gut erreichen können. Für alle, die dem Fuß- oder Nagelpilz mit so wenig Aufwand wie möglich zu Leibe rücken wollen, empfiehlt sich die praktische Once Lösung von Lamisil, die den Pilz schon nach einmaliger Anwendung beseitigt.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren