Geschwollene Augenlider

Wer kennt das nicht: Man wacht am Morgen auf und sieht im Spiegel geschwollene Augenlider (ein einzelnes geschwollenes Augenlid ist selten). Als Ursache für geschwollene Augenlider kommt vieles in Frage. Beispielsweise auch schlechter Schlaf, Genuss von Alkohol vor dem Schlafengehen oder auch eine zu üppige Mahlzeit am Abend vorher.

Doch es kann auch eine ernstere Ursache dahinter stehen, wenn das morgens das Augenlid geschwollen ist. Zu denken wäre hier an einen verlangsamten Stoffwechsel oder eine eingeschränkte Nierenfunktion. Möglicherweise kommt auch eine Allergie als Ursache in Frage. In solchen Fällen wird es nicht reichen, zu einem Hausmittel zu greifen.

Ansonsten gibt es hilfreiche Hausmittel. So sollten Sie am besten vor dem Schlafengehen nicht zu viel essen aber reichlich Mineralwasser trinken. Wenn Sie am Morgen dann doch entdecken, dass das Augenlid geschwollen ist, können Sie sich morgens einen Aminosäurecocktail mixen aus Milch und einem Proteinpulver, das Sie in Drogeriemärkten bekommen.

Des Weiteren helfen kühle Kompressen aus der Apotheke oder ebenfalls aus dem Drogeriemarkt. Meistens gibt es diese in Form eines mit blauem Gel gefüllten Kunststoffkissens, das in den Kühlschrank oder ins Eisfach gelegt werden kann und bei Bedarf auf ein geschwollenes Augenlid gelegt werden kann. Alternativ kann auch ein gekühlter Kamillenteebeutel helfen.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren