Cellulite Ernährung

Cellulite-Ernährung – hilft eine bestimmte Ernährung oder Diät, Orangenhaut bekämpfen bzw. Cellulite reduzieren?

Die Ernährungsweise hat gewöhnlich einen großen Effekt auf die Gesundheit und damit nicht selten auch auf das Aussehen. Wer sich eine allgemein gesunde Ernährungsweise ausgesucht hat, braucht keine Diät oder spezielle Ernährung gegen Cellulite, möchte man meinen. Doch ist das wirklich so?

Wichtigi st für diejenigen, die Orangenhaut bekämpfen respektive Cellulite reduzieren wollen, dass sie auf eine Basen-orientierte Cellulite-Ernährung achten. Das heißt, Sie sollten vorrangig Lebensmittel zu sich nehmen, die in erster Linie im Körper basisch statt säurebildend wirken. Zu dieser Art Ernährung zählen vor allem Früchte und Gemüse.
Fleisch, Zucker und Alkohol hingegen wirken vor allem säurebildend und bedeuten eine Schwächung des Bindegewebes. Stärkend für das Bindegewebe hingegen wirken hohe Dosierungen von Vitamin C, wie sie sich vor allem durch einen hohen Konsum an Zitrusfrüchten, Paprika und Kiwis bewerkstelligen ließe. Zudem wirkt Vitamin C positiv auf die Verbrennung von Fett und allgemein auf die Entwässerung des Körpers.
Des Weiteren sollten Sie darauf achten, keine „Radikalkuren“ vorzunehmen, sondern bei Diäten eher langsamer abzunehmen.
Wichtig ist auch eine hoher Konsum von Wasser. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, um die Schlacken aus dem Körper zu spülen.

Noch Fragen? Hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Kommentieren